zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

25. November 2017 | 03:15 Uhr

Büschow : Der Bolzplatz spaltet das Dorf

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Das Hausbauvorhaben auf einem Teil des Fußballgeländes in Büschow wurde auch auf der jüngsten Gemeindevertretersitzung kontrovers diskutiert.

von
erstellt am 19.Mai.2014 | 22:16 Uhr

Gleich 22 Einwohner bei einer Gemeindevertretersitzung – das gibt es wahrlich nicht alle Tage. So geschehen am vergangenen Freitagabend bei der letzten Sitzung in dieser Wahlperiode im alten Pferdestall von Neperstorf. Die Bürger vor allem aus dem Ortsteil Büschow der Gemeinde Jesendorf waren in erster Linie wegen Punkt sieben der Tagesordnung gekommen. Dieser war betitelt mit „Ergänzungssatzung Büschow – Information über die Einwohnerversammlung v. 10.04.2014“.

Dahinter verbirgt sich ein Disput im Ort, der Büschow zu spalten droht. Vor Monaten hatte die ortansässige Anne Bauer einen Antrag bei der Gemeinde gestellt, auf einem Teil des insgesamt 3800 Quadratmeter großen Fußballplatzes, der derzeit mangels Kinder nicht genutzt wird, ihr Einfamilienhaus errichten zu dürfen. Dagegen formierte sich in den vergangenen Wochen Widerstand, von Beginn an dabei sind die Gemeindevertreter Horst Strübing, Daniel Bohl und Andreas Klinke. Eine Unterschriftenliste pro Bolzplatz trägt die Namen von über 27 der „60 bis 70 Einwohner, so übern Daumen“ (Bohl).

Ausführlich in der Tageszeitung und per epaper

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen