Warin/Witzin : Das Gestern fürs Heute bewahren

Viel Interesse fand der Büchertisch, den das Kreisarchiv und eineGrevesmühlener Buchhandlung präsentierten.  Fotos: Christoph von Fircks
1 von 2
Viel Interesse fand der Büchertisch, den das Kreisarchiv und eineGrevesmühlener Buchhandlung präsentierten. Fotos: Christoph von Fircks

Ortschronisten des Landkreises Nordwestmecklenburg trafen sich zu ihrer 20. Fachtagung in Schloss Bothmer. Bei dem Rekordbesuch waren Teilnehmer aus Warin und Witzin dabei.

svz.de von
24. November 2015, 16:52 Uhr

Die Fachtagungen für Ortschronisten des Landkreises Nordwestmecklenburg haben einen sehr guten Ruf bei Freunden der Heimatgeschichte. Sie finden an wechselnden Orten statt, haben jeweils ein Schwerpunktthema, vermitteln Kenntnisse des Umganges mit Archiven und sind vernetzende Kontaktbörse. Für die 20. Fachtagung hatten die Organisatoren vom Kreisarchiv NWM einen besonderen Schwerpunkt und einen besonderen Tagungsort gewählt: Schloss Bothmer in Klütz.

Eine gewachsene Tradition und der verlockende Tagungsort sorgten für einen Rekordbesuch. Mehr als 100 Ortschronisten, Heimatforscher und Hobbyhistoriker, darunter aus dem ehemaligen Kreis Sternberg Vertreter aus Witzin und Warin, erlebten Schloss Bothmer sehr authentisch. So durch einen Vortrag von Hubertus Graf v. Bothmer, Vorsitzender des Familienverbandes Bothmer, über die Majoratsherren der Grafschaft Bothmer von 1723 bis 1934. Es wurde zu dem Besitz der Grafen von Bothmer im Klützer Winkel berichtet, das Gutsarchiv vorgestellt. Dabei zeigten die Referenten, welche Fundgruben sich darin für Chronisten auftun, weit über die reine Familiengeschichte hinaus.

Imponierend die Besichtigung des Schlossmuseums und auch der gezeigte Film über die aufwendige Sanierung von Schloss Bothmer. Das Land hat 36,5 Millionen Euro eingesetzt, um dieses geschichtliche Zeugnis wieder aufleben zu lassen und um ein Besuchermagnet zu schaffen. Seit der offiziellen Eröffnung im Mai 2015 zogen die barocke Backsteinarchitektur, die wieder erstandene Parkanlage und der erstaunliche Lebensweg des Reichsgrafen Hans Caspar von Bothmer, der von London aus ab 1726 die stilvolle Anlage im Klützer Winkel
errichten ließ, 50 000 Besucher an.

Das Handwerkszeug der Chronisten fand bei der Fachtagung genug Raum, ob nun bei der Vorstellung einer Familienchronik, dem Bericht über die vielfältigen Quellen im Landeskirchlichen Archiv, über die vorhandenen elektronischen Archive und in den fachlichen Pausengesprächen. Es gibt viel zu tun und viele Möglichkeiten es zu tun.

Landrätin Kerstin Weiss rief bei ihrer Begrüßung und der Eröffnung der Tagung den Chronisten, Heimatforschern und Hobbyhistorikern zu: „Vergewissern wir uns der Geschichte, um die Zukunft zu gestalten!“

Nun denn, neuer Elan, erweitertes Wissen, neue Kontakte, die 20. Fachtagung für Ortschronisten hat den Besuch gelohnt, so die gemeinsame Einschätzung der Besucher aus Witzin und Warin.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen