Sternberg : Das Amen im reinsten Pianissimo

Der Windsbacher Knabenchor begeisterte das Publikum in der Sternberger Stadtkirche.
1 von 2
Der Windsbacher Knabenchor begeisterte das Publikum in der Sternberger Stadtkirche.

Windsbacher Knabenchor begeisterte das Publikum in der Sternberger Stadtkirche im Rahmen der Festspiele MV

svz.de von
31. Juli 2014, 23:00 Uhr

Fest etabliert hat sich Sternberg seit einigen Jahren im Netz der Spielstätten der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Die restaurierte St.-Maria und St.-Nikolaus Kirche hat mit ihrer Farbenpracht und ihrer besonderen Akustik für Augen und Ohren schon etwas Besonderes zu bieten, zumal wenn renommierte Knabenchöre konzertieren.

Nach den berühmten Leipziger Thomanern und Dresdner Kruzianern in den Vorjahren begeisterte am Mittwochabend der Windsbacher Knabenchor hier sein Publikum. Seit 2012 leitet Martin Lehmann das Ensemble, das sich in der nationalen und internationalen Musikwelt einen bedeutenden Namen ersungen hat.

Unterstützt wurden die jungen Sänger an diesem Abend von Joachim Pliquett, dem ersten Solotrompeter des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, und Arvid Gast, Professor für Orgel und Preisträger zahlreicher internationaler Orgelwettbewerbe. Mit geistlicher und weltlicher Musik, Werken von Bach und Schütz bis Mendelssohn und Brahms bescherten die Künstler dem Publikum musikalischen Hochgenuss...

Lesen Sie mehr in unserer Print-Ausgabe und dem E-Paper!


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen