Brüel : Dankeschön für Tornado-Helfer

Laden zur Dankeschön-Party ein: Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Brüel samt Bürgermeister Jürgen Goldberg (r.) sowie u.a. Innenminister Lorenz Caffier (M:) als Schirmherr. Moderator ist Axel AStuth von Ostseewelle.
Laden zur Dankeschön-Party ein: Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Brüel samt Bürgermeister Jürgen Goldberg (r.) sowie u.a. Innenminister Lorenz Caffier (M:) als Schirmherr. Moderator ist Axel AStuth von Ostseewelle.

Heute in einer Woche steigt in der Kleinstadt im Seenland die große Party auf der Festwiese der Feuerwehr u.a. mit der ostdeutschen Kultband Karussell.

von
13. August 2015, 17:14 Uhr

Heute sind es genau 100 Tage her, dass ein verheerendes Unwetter mit Tornados durch Teile der Landkreise Rostock und Ludwigslust-Parchim fegte. Der heftige Sturm am Abend des 5. Mai hatten verängstige Einwohner und Millionenschäden nicht nur in Bützow und Brüel zurück gelassen. Doch die urplötzliche Naturkatastrophe beweis auch, wie sehr die Menschen in einer Region, in einem ganzen Land zusammenhalten, wenn es darauf ankommt.

Höchste Zeit also, all denen Dankeschön zu sagen, die in den Stunden und Tagen nach dem Tornado Anfang Mai angepackt haben. Ostseewelle Hit-Radio Mecklenburg-Vorpommern lädt deshalb am Freitag, 21. August , zu einer großen Dankeschön-Party für alle Helfer ein. Um 19 Uhr beginnt auf der Festwiese vor der Feuerwehr Brüel ein abwechslungsreiches Programm.

Angesagt haben sich unter anderem die ostdeutsche Kultband Karussell („Als ich fort ging“), die Partyband Skyline sowie Ostseewelle- DJ Alex Stuth.

Die Schirmherrschaft hat der u.a. auch für die Feuerwehren zuständige MV-Innenminister Lorenz Caffier übernommen, der am nächsten Freitag auch vorbei kommen wird, um persönlich Danke zu sagen. „Ich würde mich freuen, wenn viele Helfer, aber auch deren Angehörige und Familien, sowie die Einwohner kommen und gemeinsam einen tollen Abend verbringen“, so der Minister. Der Eintritt ist frei.

Ostseewelle-Mann Alex Stuth ist selbst ehrenamtlicher Feuerwehrmann und freut sich auf die Dankeschön-Party: „Wir haben uns bewusst entschieden, in Brüel zu feiern, denn die Kleinstadt im Sternberger Seenland war ebenso betroffen von dem Unwetter am 5. Mai stand aber im Gegensatz zu Bützow nicht so sehr im Mittelpunkt der Medienberichte. Wir dürfen nicht vergessen, dass in vielen kleineren Orten rund um Bützow ebenso solidarisch Hand in Hand an der Beseitigung der Sturmschäden gearbeitet wurde.“

Seit der Ankündigung der Dankeschön-Party sind bereits viele Unterstützungsangebote für die Veranstaltung in Brüel eingetroffen. Die Eventagentur Musik Eggert aus Lübtheen bot den Bau einer Bühne an, andere wollen Getränke und Verpflegung stiften.

Wer sich ebenfalls an der Dankeschön-Party beteiligen will, kann sich beim privaten Radiosender aus Rostock melden unter der E-Mail-Adresse info@ostseewelle.de.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen