Exklusiv aus Opole : Dabel mit Topzeit und kleiner Panne

Die Dabeler Jungen im Vorbereitungsbereich, rechts der Delegationsleiter.
1 von 2
Die Dabeler Jungen im Vorbereitungsbereich, rechts der Delegationsleiter.

Exklusiv: Aus der Jugendfeuerwehr-WM-Stadt Opole berichtet Jugendwart Frank Werner.

„Der Wettbewerb ist zu Ende. Die Dabeler haben eine Topzeit im A-Teil von 41,8 Sekunden erlaufen. Leider gab es eine Schlauchumdrehung und das bedeutet fünf Strafsekunden. Der Schlauchkuppler musste seinen Schlauch korrigieren, dadurch war keine Bestzeit mehr möglich. Im B-Teil (400-Meter-Lauf mit Hindernissen, d. Red.) schafften es die Dabler fehlerfrei, aber leider in nur 75 Sekunden“, informiert Jugendwart Frank Werner aus Dabel aktuell für die SVZ-Leser aus dem polnischen Opole.

Wie SVZ berichtete, wurde die Dabeler Jugendfeuerwehr 2014 Deutscher Meister und qualifizierte sich so für die Weltmeisterschaft im polnischen Opole. Am gestrigen Donnerstag wurde der Wettkampf ausgetragen.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen