sternberg : Chor überraschte Segler

Der Parchimer Chor „New Melody Voices“ bescherte beim Frühjahrsputz der Segler ein Ständchen.
1 von 3
Der Parchimer Chor „New Melody Voices“ bescherte beim Frühjahrsputz der Segler ein Ständchen.

In Sternberg Frühjahrsputz mit Kunstpause: Schüler und Studenten aus der Kreisstadt gaben Ständchen.

svz.de von
20. April 2015, 16:04 Uhr

Auf dem Gelände des Sternberger Seglervereins herrschte am Sonnabendvormittag reger Betrieb, der Termin für den alljährlichen Frühjahrsputz stand an.
Viele fleißige Helfer waren gekommen. Dank guter Vorbereitung durch Hafenwart Uwe Zimmermann konnten die Arbeiten zügig durchgeführt werden.
Der Rasen bekam seinen ersten Schnitt, Sanitäranlagen wurden gecheckt und gereinigt. Schwindelfreie bekamen ihren Arbeitsplatz in luftiger Höhe zugewiesen. Dachflächen und -rinnen hatten sie zu reinigen. Die Holzverschalungen der Bootshallen erhielten einen neuen Schutzanstrich. Mit Pinsel und Farbe gab es auch an den Bootsstegen zu tun. An den Metallteilen muss immer wieder für Rostschutz gesorgt werden.

Arbeit im Team war an der Nordmole gefordert. Hier wurde mit vereinter Kraft die Uferbefestigung mit einem neuen Balken gesichert. Auch bei der Auslagerung der Boote geht nichts ohne gemeinsame Kraftanstrengung. Zum Teil über Kopf müssen die Jollen gestemmt und aus den dreistöckigen Gestellen gehievt werden.

Eine unerwartete Kunstpause – im wahrsten Sinne des Wortes- bescherte zwischendurch Erholung. Eine Gruppe junger Leute strömte auf das Gelände, wie sich herausstellte, Mitglieder des Chores „New Melody Voices“. Der Chor des Friedrich-Franz-Gymnasiums Parchim, bestehend aus Schülern und schon im Studium befindlichen Absolventen der Bildungseinrichtung, hatte gerade beim Imkerkongress im Seehotel einen Auftritt absolviert. Langes Bitten war nicht nötig. Kurz entschlossen formierten sich die Sängerinnen und Sänger auf dem frisch gemähten Rasen und gaben ein Ständchen. Dann ging es für die Segler wieder an die Arbeit.

 
Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.








zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen