zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

22. November 2017 | 14:08 Uhr

Wendorf/Schwerin : Chisteé steigt in Schwerin ein

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

„Winteraktivitäten werden dahin verlagert“ / Laut SVZ ins „Carathotel“ / Betrieb im Schlosshotel Wendorf ruht von November bis März faktisch.

von
erstellt am 20.Okt.2014 | 10:46 Uhr

Das Fünf-Sterne-Schlosshotel Wendorf strahlte gestern Vormittag im herrlichsten Sonnenschein. Innen checkten Gäste bei Claudia Tiedt, seit September die neue „Direktorin direktion“, aus. Derweil kam Besitzer Udo M. Chisteé gerade von seinem morgendlichen Ausritt per Pferd und Hunden zurück.

Der Wiener hatte zusammen mit seiner Frau Monika vor zehn Jahren den ab 2000 leerstehenden Komplex erworben und verwandelte das Ganze bis zur Eröffnung im Jahr 2009 in ein Schlosshotel. Mit einer angeschlossenen Reitanlage, der „Pferdesportarena“, denn Chisteé hat ein Faible für edle Vierbeiner.

Über die kalte Jahreszeit jedoch schloss die Nobelherberge stets, im Frühjahr darauf kamen immer wieder neue Direktoren, Köche etc. 2014 jedoch verkündete das Schlosshotel-Management, dass ab sofort ganzjährig geöffnet werden solle. Aber jetzt kommt es doch anders: Die Aktivitäten des Sterne-Hotels werden erneut zwischen November und März 2015 faktisch ruhen. Udo M. Chisteé kleidete es auf SVZ-Nachfrage in die Worte: „Es hat sich etwas ergeben. In den kommenden Tagen wird ein weiterer Betrieb in Schwerin dazukommen, damit ergeben sich Synergieeffekte. Die Winteraktivitäten werden wir nach Schwerin verlagern.“ Dabei soll es sich nach SVZ-Informationen um das jetzige „Carat-hotel“ (vier Sterne) am Bleicherufer handeln.

Allerdings, so Chisteé, der mit seiner Frau im Obergeschoss der Wendorfer Schlosses wohnt, „wenn einer unbedingt in Wendorf übernachten will, kann er das natürlich. Aber wir werden das Schlosshotel offiziell nicht nach außen vermarkten“. Weihnachts- und Silvesterfeiern würden definitiv „nach Schwerin verlagert“. Zudem verkündete Chisteé, dem in Deutschland, Österreich und Tschechien bisher 13 Hotel gehören, dass – „alle (Wendorfer Mitarbeiter – d. A.) unter Anstellung bleiben“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen