Kommentar : Butter bei die Fische!

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von
30. Januar 2019, 19:49 Uhr

Peter Brandenburg ist sprichwörtlich bekannt wie ein bunter Hund in der Zwei-Seen-Stadt Warin. Vielen kennen ihn vor allem als DJ – die eine Hälfte des Duos Deist & Brandenburg.

Doch der 34-Jährige hat mehr als nur Musike im Kopf. Seine Heimatstadt liegt ihm am Herzen. Vor zehn Jahren kandidierte er schon einmal auf Listenplatz sieben einer Wählergemeinschaft fürs Stadtparlament und wurde Nachrücker; jetzt könnte er wieder antreten.

Konkret nachgefragt, schleicht er wortreich wie die Katze um den heißen Brei. In Warin bringen ihn manche gar als Bürgermeisterkandidat ins Gespräch oder zumindest als Stadtvertreterkandidat. Darauf DJ Peter, der nach eigenen Worten aus Interesse für Warin „Hallo“ bei Wählergruppen gesagt hat: „Aktuell wegen des Berufs und des Hobbys DJ eher nicht, aber man soll nie ganz ausschließen.“ Was nun, Herr Brandenburg? Bitte Butter bei die Fische!

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen