Zahrensdorf : Bunter Babybauch für die Ewigkeit

Kann ihre Kreativität im Beruf ausleben: Elain Furch in ihrem kleinen Atelier.
Kann ihre Kreativität im Beruf ausleben: Elain Furch in ihrem kleinen Atelier.

Elain Furch hat noch keine Sekunde bereut, sich mit origineller Geschäftsidee selbstständig gemacht zu haben

von
11. Mai 2018, 21:00 Uhr

Zu ihrem Handwerkszeug gehören Schleifpapier und Klebepistole. Elain Furch verarbeitet Gipsbinden, Satinbänder, Stoffblumen und Zierborde. „Ich darf die schönsten Augenblicke, die unser Leben für uns bereithält, in einzigartige Erinnerungsstücke festhalten“, sagt die 28-Jährige. Beispielsweise als Abdruck eines Babybauches, der Hände eines frisch vermählten Paares oder von Eheleuten, die ihre Goldene Hochzeit feierten. Außergewöhnlich war der Abdruck einer Hundepfote, die von Frauchens Hand umklammert wird. „Der Hund war extrem entspannt. Und beim Tier wurden natürlich auch keine Gipsbinden eingesetzt“, erklärt sie.

Künstlerisch begabt, sei schnell klar gewesen, dass sie einmal etwas mit Kunst machen wolle, erzählt Elain Furch. Sie studierte Grafik an der Designer-Schule in Schwerin und arbeitete dann in einer Werbeagentur. Als sie schwanger wurde, zog sie von der Landeshauptstadt nach Zahrensdorf und suchte sich auch beruflich eine neue Herausforderung.

„Babybauchabdrücke hatte ich früher schon mal für Freunde gemacht, das dann aber ein bisschen aus den Augen verloren“, sagt sie. Inzwischen Mutter eines Töchterchens, besann sie sich darauf, wie viel Spaß ihr diese Tätigkeit gemacht hatte , holte sich Fachwissen aus Büchern, hinterfragte, probierte und wagte den Schritt in die Selbstständigkeit. Mit „Liebe im Bauch“ war schnell ein Name für das kleine Unternehmen gefunden. „Es ging sofort gut los. Die Schwangeren kommen bis aus Güstrow, Wismar und Schwerin und sogar aus Hamburg. Oft sind auch die werdenden Väter dabei und bringen ihre Ideen mit ein“, sagt die 28-Jährige. Denn immer entstehe ein kleines Kunstwerk. „Wir besprechen die grobe Form und die Gestaltung. Schmetterlinge und Sterne sind besonders beliebt und als Farben lila, rosa und blau. “ Alles ist sehr individuell und wird von ihr frei Hand aufgebracht. Auch die Schrift. So kreativ tätig zu sein, das habe ihr in der Werbeagentur gefehlt.

Viel Unterstützung bekommt Elain Furch von ihrem Mann Steve Blum. Auf der Suche nach der besten Lösung werde schon mal gemeinsam überlegt. „Mein Mann ist handwerklich sehr begabt und kreativ. Er hat ein goldenes Händchen, was Holz betrifft“. Steve Blum, der im Pianohaus Kunze arbeitet und Klavier, Saxophon und Orgel spielt, baut beispielsweise die Sockel, wenn ein Abdruck darauf gestellt werden soll.

Sich mit „Liebe im Bauch“ selbstständig gemacht zu haben, habe sie keine Sekunde bereut, auch wenn es anfangs schlaflose Nächte gegeben habe. „Es kommt ganz oft vor, dass eine werdende Mutti sich ein Tränchen verkneifen muss oder mich fragt, ob sie mich umarmen kann, wenn sie ihren Abdruck das erste Mal zu sehen bekommt. Dann weiß ich, dass es richtig ist, was ich mache“, freut sie sich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen