dabel : Bürgermeister als Rosenkavalier

Bürgermeister Herbert Rohde als Rosenkavalier – für jede Frau gab’s eine Rose. Fotos: Traudel Leske
1 von 3
Bürgermeister Herbert Rohde als Rosenkavalier – für jede Frau gab’s eine Rose. Fotos: Traudel Leske

So wurden Dabels Frauen und Mädchen anlässlich des Frauentags geehrt.

von
12. März 2015, 16:45 Uhr

Der Saal des Dabeler Feuerwehrhauses war am Mittwochnachmittag gefüllt bis auf den letzten Platz. Die Dabeler Frauen und Mädchen, alle festlich gekleidet, hatten an liebevoll gedeckten Tischen Platz genommen. Duftender Kuchen lud zum Kaffeetrinken ein.

Doch bevor es soweit war, hatte ein musikalisches Dabeler „Urgestein“ Aufstellung genommen: der Chor der Volkssolidarität unter der Leitung von Kantorin Ingrid Kuhlmann. Mit den Jahren zwar etwas zusammengeschmolzen, brachten die Frauen und ein Mann ein buntes Frühlingsprogramm zu Gehör, das so recht auf die nun beginnende Jahreszeit einstimmte. Und viele sangen freudig mit.

Bürgermeister Herbert Rohde hatte für alle Frauen je eine Rose mitgebracht – als Zeichen des Dankes für das weibliche Geschlecht und dessen vielfältige Aktivitäten.

Und dann trat er vor das begeisterte Publikum: der Paul Pott von Mecklenburg, wie er sich selbst vorstellte. Und sich spaßenshalber auch als Helmut Lotti sah.

 
Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaeper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen