Brüel : Bürgerinitiative stellt brisante Fragen

Einwohner aus Thurow und Brüel waren zur Stadtvertretersitzung ins Rathaus gekommen.
Einwohner aus Thurow und Brüel waren zur Stadtvertretersitzung ins Rathaus gekommen.

Geplante landwirtschaftliche Vorhaben sorgten auf Brüeler Stadtvertretersitzung für viel Diskussion.

svz.de von
13. Dezember 2013, 17:36 Uhr

So viel öffentliches Interesse an ihrer Sitzung hatten die Brüeler Stadtvertreter lange nicht erlebt. Immer wieder mussten vorgestern Abend Stühle in den Sitzungssaal im Rathaus getragen werden. Doch es waren nicht die für die Sitzung angekündigten Themen, die das große Interesse weckten, sondern die Pläne des Agrarhofes Brüel, eine Milchviehanlage nahe Keez und Gülletanklager in Neu Necheln und Thurow zu bauen (SVZ berichtete). Und so saßen besonders Mitglieder der neu gegründeten „Bürgerinitiative für nachhaltige Landwirtschaft in der Gemeinde Brüel“ (BI) im Publikum.

Bürgermeister Jürgen Goldberg griff die Thematik denn auch in seinem Bericht auf. Es sei verständlich, dass wegen des geplanten landwirtschaftlichen Großvorhabens die unmittelbar betroffenen Anwohner sehr beunruhigt seien.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in Ihrer Tageszeitung.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen