Buchkauf unterstützt Schulprojekt in Nicaragua

Eine Büchertauschbörse hat „Knopf“ Burghardt initiiert.
Eine Büchertauschbörse hat „Knopf“ Burghardt initiiert.

In Weberin gibt es einen Bücher(tausch)-schrank.

von
08. September 2017, 12:00 Uhr

Der Venzkower Hermann-Josef Burghardt, der überall nur „Knopf“ genannt wird, hat vor einem Jahr vor dem Café „Naschwerk“ in Weberin einen Bücher(tausch)- schrank aufgestellt und eine Börse initiiert (SVZ berichtete). Der Schrank war zuvor eine Lebensmitteltheke, die er gekauft, mit Farbe aufgewertet und mit Lesestoff bestückt hat. „Man kann Bücher tauschen oder für ein kleines Geld mitnehmen. Das kommt dann Projekten zugute“, sagt Burghardt. Im vergangenen Jahr hat er so 220 Euro für die Mauretanienhilfe gesammelt. In diesem Jahr unterstützt der Venzkower ein Schulprojekt in Nicaragua. In der Comarca Los Rodriguez zwischen Diriamba und San Marcos soll eine neue Schule aufgebaut werden. „Es gibt viel Resonanz auch im zweiten Jahr“, freut er sich. Manche würden einen ganzen Karton voll mitbringen. 200 Euro werden wohl erneut zusammen kommen, überschlägt er und wenn nicht, runde er den Betrag auf, denn es sei für eine gute Sache.

Die Bücherbörse soll nach Möglichkeit freitags ab 14 Uhr genutzt werden, wünscht sich „Naschwerk“-Inhaber Ed Schütze. Das Café ist freitags von 14 bis 18 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen