B104/B192 : Brüel wird Ende Juli zum Nadelöhr

Foto:

Deckenerneuerung auf der B 192 und zusätzlich auch auf der B 104 vom Knoten B 104/B 192 bis zum Kieswerk Weitendorf

von
28. Juni 2016, 12:00 Uhr

Voraussichtlich ab 25. Juli werden die Bundesstraßen 192 in Brüel und 104 von der Ampelkreuzung bis zur Kiesgrube Weitendorf zum Nadelöhr. Die Kraftfahrer dürfen sich zudem auf mehr Baumaßnahmen einstellen als bisher bekannt. Das Straßenbauamt Schwerin lässt nicht nur in der Sternberger Straße in Brüel die Deckschicht erneuern. Der Baubereich beginnt am alten Feuerwehrhaus und endet an der Einmündung der Schmiedestraße. Zudem bekommt die Ampelkreuzung B 192/104 eine neue Asphaltdecke. So weit, so bekannt…

„Erst vor zwei Tagen neu hinzu gekommen ist, dass das Straßenbauamt auf der B 104 von der Ampelkreuzung an auch die Straßendecke bis zur Kiesgrube Weitendorf gleich mit erneuert“, sagte Edwin Junghans vom Sternberger Amt für Stadt- und Gemeindeentwicklung gestern gegenüber SVZ.

In der Ortsdurchfahrt Brüel sollen im Bauabschnitt zudem die Schächte und Schieber instand gesetzt werden.

Sämtliche Arbeiten erfolgen laut Straßenbauamt „unter abschnittsweiser halbseitiger Sperrung der Bundesstraße(n)“. Die Kraftfahrer werden per Ampelschaltung an den Baustellen vorbei geleitet. Der Lkw-Verkehr hingegen muss sich – für beide Vorhaben – auf großräumige Umleitungen einstellen. Genaueres werde kurzfristig bekanntgegeben.

Am ersten August-Wochenende wird die B 192 in Brüel voll gesperrt, damit die Asphaltierung der Fahrbahn erfolgen kann. Für den Anliegerverkehr gibt es vom 5./7. August eine innerörtliche Umleitung.

Was den Gesamtzeitraum betrifft, so gibt die Schweriner Behörde den mit „voraussichtlich vom 25. Juli bis 31. August“ an. „Beim Straßenbauamt muss man sich ja auch einen Puffer lassen“, so Junghans.

In Brüel schließt sich nach Fertigstellung des B 192-Abschnitts die städtische Sanierung der Schmiedestraße an. „Diese beginnt am 8. August“, informierte Junghans am vergangenen Donnerstag auf der Stadtvertretersitzung. „Wenn das Straßenbauamt den Zeitplan einhält…“

Die Schmiedestraße soll auf gut 250 Metern ausgebaut werden, zudem entsteht ein neuer Gehweg. Dies dient vor allem der Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer. Über die Schmiedestraße ist auch die Kindertagesstätte der Volkssolidarität zu erreichen. Ferner kommt ein Regenwasserkanal in den Boden und die Beleuchtung wird auf Energie sparende LED-Lampen umgestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen