zur Navigation springen

„Chillen beim Grillen“ in Brüel : Bratwurst, Geselligkeit, Kürbissaat

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

SVZ-Grillaktion vor dem Brüeler Bürgerhaus wurde zum Treffpunkt für Familien und für nette Gespräche mit und zwischen Lesern.

svz.de von
erstellt am 18.Mai.2016 | 19:18 Uhr

Glück gehabt mit dem Wetter: Erst zum Ende unserer Grillaktion am späten Nachmittag vor dem Brüeler Rathaus zogen dunkle Wolken auf. Gut gelaunt ließen sich die SVZ-Leser Bratwurst oder Putensteak und dazu ein erfrischendes Getränk von unseren Partnern Landpute Severin, Lübzer Brauerei und Güstrower Schlossquell schmecken. Wer den Coupon aus der Zeitung mitbrachte, bekam es kostenlos.

Marcel Edem holte gleich nach der Arbeit bei coop in Güstrow Freundin Silvana Hoddow mit Sohn Paul ab. Und damit das Familientreffen fast komplett wurde, trafen die Drei noch die Mutter von Silvana Hoddow. Doch zuerst ging es an den Grillstand, um sich was zur Stärkung zu
holen. Marcel Edem entschied sich als einziger aus der Runde für das Steak. „Als Mann nimmt man lieber was herzhaftes“, meinte er.

Elisabeth und Rudolf Loos schauten sich erst in der Runde um. Sie seien in erster Linie gekommen, um bekannte Gesichter zu treffen. „Wir sind nicht mehr die Jüngsten, da muss man raus und unter Leute“, sagte Elisabeth Loos, Jahrgang 1934. Sie stamme aus der Slowakei, ihr Mann, der dieses Jahr 85 wird, aus Tschechien. 60 Jahre hätten sie in Kuhlen gewohnt und seit acht Jahren in Brüel. 2017 stehe die Eiserne Hochzeit nach 65 Ehejahren an.

Der Vorstand der Brüeler Rheumaliga schlug zwei Fliegen mit einer Klappe. Nach der Beratung im Rathaus, u.a. über das bevorstehende Stadtfest, nutzte das Quintett die SVZ-Aktion zur willkommenen Stärkung. Daneben deckte sich Helma Hauke aus Weiße Krug auch noch mit Kürbis-Samen ein. Wie auch die Rheumaliga-Chefin Marlies Schulz aus Blankenberg liebt sie diese Frucht. „Ob als Suppe, süß-sauer oder mit Kartoffeln , einfach lecker“, so Helma Hauke. Wer weiß: Vielleicht kommt die SVZ-Kürbis-Königin ja aus Weiße Krug?

Auch Karin und Dieter Seidel aus Brüel schauten vorbei: „Die SVZ lese ich schon seit DDR-Zeiten. Ohne Zeitung kann ich nicht leben“, so Dieter Seidel. Wolfgang Grambow aus Brüel freute sich, dass die SVZ in seiner Stadt Halt machte: „Ich lese alles in der Zeitung, vor allem aber das Lokale. Ich muss doch wissen, was im Umfeld, in der Region so los ist.“  

Grüße der Leser

Harri Häuser grüßt seinen Bruder Peter Häuser, der in Golchen wohnt+++Steffi und ihre kleine Tochter Zoe grüßen die Oma: „Obwohl wir sie ja eigentlich jeden Tag sehen!“+++Dieter und Karin Seidel senden liebe Grüße an ihre Nichte Silke Völzow, die am heutigen Donnerstag ihren 44. Geburtstag feiert+++Enya grüßt ihre Klassenkameraden aus der Klasse 1a der Brüeler Grundschule und ihre Klassenlehrerin Frau Wichmann: „Es macht Spaß in die Schule zu gehen!“+++„Nur mal so“ sendet Ingrid Schönfeld ihren Arbeitskollegen aus der Näherei vom MFG Brüel ganz liebe Grüße+++Paul grüßt an dieser Stelle seinen besten Freund Tareck: „Wir kennen uns seit dem Kindergarten und spielen oft miteinander!“+++Die Schwestern Blia und Lana grüßen ihre Freundinnen Johanna und Lotti+++Anni schickt einen lieben Gruß an ihre Familie+++ Familie Struse grüßt Oma Helga

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen