zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

23. November 2017 | 19:57 Uhr

Sternberg : Bovist für die ganze Familie

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Der Sternberger Hans-Jürgen Hedrich findet zwischen Stieten und Wamckow ein Riesenexemplar mit 120 Zentimeter Umfang. In Scheiben geschnitten, paniert und gebraten, ist das ein Genuss, sagt der Pilzsammler.

svz.de von
erstellt am 08.Okt.2014 | 16:01 Uhr

Über seltenes Pilzsammlerglück freut sich Hans-Jürgen Hedrich aus Sternberg. Er fand zwischen Stieten und Wamckow einen Bovist mit dem stattlichen Umfang von 120 Zentimetern. Er gehe mit seiner Frau Ursula „zu gern“ auf Pilzsuche und kenne so manche Stellen. „Wir grasen im Herbst die ganze Umgebung ab, an ganz unterschiedlichen Orten, manchmal bis nach Dinnies. Aber hauptsächlich im Herbst, denn sonst hat der Garten Vorrang. Da ist immer viel zu tun. Oder ich fahre auch mal zum Ostseeangeln“, erzählt der Rentner.

Diesmal hatten es die beiden Sternberger eigentlich auf Champignons abgesehen. Er wisse recht gut, wo die wachsen. „Ich habe ganz früher mal in Wamckow gewohnt. Wir haben auch reichlich gefunden“, so Hans-Jürgen Hedrich. Aber dieser Riesenbovist sei dann „der Hammer“ gewesen. „Ich habe schon öfter welche gefunden, aber keinen in der Größe.“ Der reiche für die ganze Familie. Hedrichs haben sich „ein paar Scheiben abgeschnitten, die schön in Ei paniert und gebraten“. Die würden mit Fleisch dazu hervorragend schmecken.

Den größeren Teil von dem Bovist plus Kartoffeln aus eigener Ernte brachte Hans-Jürgen Hedrich zur Tochter, die mit Familie in Reinfeld bei Lübeck wohnt. „Was sie nicht selbst schafft, bekommen Bekannte, die sich genauso freuen“, sagt der Sternberger lächelnd.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen