Sternberg : „Blut muss fließen“ – Undercover unter Nazis

Flyer zum Film
Foto:
1 von 1
Flyer zum Film

Am 16. und 17. Januar 2014 wird im Sternberger Seehotel der Dokumentarfilm vorgeführt.

svz.de von
26. Dezember 2013, 16:10 Uhr

Ein bewegendes und in seiner Authentizität kaum zu überbietendes Zeitdukument ist demnächst in Sternberg zu sehen. Am 16. Januar 2014 und auch einen Tag darauf wird im Sternberger Seehotel der Dokumentarfilm „Blut muss fließen“ vorgeführt. Der Streifen wurde undercover in der rechten Musikszene gedreht. „Eigentlich wollten wir ihn bereits im Rahmen der Aktion ,Tag und Nacht für Toleranz‘ (16. April – d. Red.) nach Sternberg holen. Aber das klappte nicht wegen des langen Vorlaufs“, so der SPD-Stadtvertreter Pascal Winkler gestern auf SVZ-Nachfrage. Zusammen mit Kathrin Haese, die ebenfalls für die SPD-Fraktion im Sternberger Kommunalparlament sitzt, gelang dies nun. Als Veranstalter des Dok-Films treten die Jusos-MV auf.

Doch Winkler und Haese wollen alle ansprechen, „dafür ist die Sache zu wichtig, um sie parteipolitisch auszuschlachten“, so Winkler. Darum seien nicht nur sämtliche Fraktionen herzlich eingeladen, sondern alle Bürger zur öffentlichen Veranstaltung am 16. Januar ab 18 Uhr im Seehotel. Der Eintritt für die Erwachsenen beträgt zwei Euro. Am Folgetag werden sich Schülerinnen und Schüler aus Sternberg, Brüel, Crivitz und Goldberg mit dem Film auseinandersetzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen