zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

16. Dezember 2017 | 18:06 Uhr

Zaschendorf : Biberdamm illegal weggebaggert

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Vorfall im Feldgehölz bei Zaschendorf / Naturparkverwaltung stellt Strafanzeige.

von
erstellt am 21.Feb.2015 | 08:00 Uhr

Illegal entfernt wurde ein Biberdamm ca. 200 Meter abseits der B 104, Abzweig Zaschendorf. Die frischen Spuren im Feldgehölz lassen erkennen, hier war jemand mit dem Bagger zugange gewesen. „Dabei handelt es sich eindeutig um eine Straftat, ich werde sofort Anzeige erstatten. Durch den Dammabriss wurde der Lebensraum der streng geschützten Biber vernichtet. Eine Genehmigung zum Entfernen des Damms hat es definitiv nicht gegeben“, so Mario Krüger, Ranger im Naturpark Sternberger Seenland vor Ort. Zusammen mit seiner Kollegin Margot Rossow sah er sich gestern Vormittag die Sache an.

Das Wasser im kleinen Graben kommt von den verrohrten umliegenden Feldern und fließt kurz hinter dem mutwillig zerstörten Biberdamm erneut unterirdisch verrohrt weiter bis in den Mickowsee. Im Gehölz lebten bis Donnerstag drei jüngere Biber, die die mindestens seit 2005/ 2006 am Mickowsee bestehende Familien-Burg üblicherweise mit zwei Jahren verlassen mussten. Als Zwischenstation im Winter dient dann häufig das Feldgehölz. Oberhalb des Grabens konnte man neben Sassen auch den Anfang eines Biber-Erdbaus erkennen. Die Nager hatten das Wasser im Graben einen Meter hoch angestaut, was sich zurück bis auf die Felder auswirkte. Mittwoch war beim Damm noch alles in Ordnung, tags darauf, als ein TV-Team aus Neuhof bei Bibow hier weiter drehen wollte, war der plötzlich weg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen