Sternbereg : Betreuer eroberten den Laufsteg

Das Betreuungsteam als Models.  Fotos: Traudel Leske
1 von 2
Das Betreuungsteam als Models. Fotos: Traudel Leske

Bewohner des Sternberger DRK-Pflegeheimes waren zur ersten hauseigenen Modenschau eingeladen und begeistert

svz.de von
22. März 2016, 05:49 Uhr

Im DRK-Pflegeheim in Sternberg geht man neue Wege, um für die Bewohner noch mehr Abwechslung in den Alltag zu bringen. Und so fand dieser Tage eine Modenschau statt, die viel Anklang bei den Senioren fand. Die Betreuer Gabi, Franka, Steffie, Annette und René sowie Diana vom Pflegedienst und Angela von der Hauswirtschaft tauschten für einen Nachmittag ihre Berufs- bzw. private Kleidung gegen modische Frühjahrs- und Sommerkleidung und die passenden Accessoires aus und eroberten mit viel Charme und Anmut den „Laufsteg“. In diesem Falle war das das Gesellschaftszimmer für die dort Wohnenden.

Und es gab noch eine Premiere. Denn Betreuungsassistent Daniel Suckow fungierte als Moderator am Mikrofon. Er stellte die Models vor, erklärte die Modelle nach Material, Größe (36 bis 56) und Preis und erntete dafür viele Aahs und Oohs. Die einzelnen Modelle waren eine Leihgabe vom einem Modehaus in Güstrow. Und wer von den Zuschauern Gefallen an dem einen oder anderen Stück fand, der konnte sich am darauffolgenden Tag alles nochmals in Ruhe ansehen und auch bestellen.

Im Sternberger DRK-Pflegeheim (das neuere Gebäude linkerhand des Geländes) leben gegenwärtig 80 Bewohner, war von Teamleiterin Franka Farin zu hören. Für sie wird jeden Monat ein abwechslungsreiches Programm geboten. Die Modenschau allerdings wurde zum ersten Mal in Angriff genommen, nachdem es vor einem Jahr um die Vorstellung einzelner Berufe wie zum Beispiel den Schornsteinfeger gegangen war.

„Wir feiern jeden Monat unsere Geburtstagskinder, die nächsten am 6. April. Natürlich mit Sekt, Torte und einem Künstler“, so Franka Farin. „Auch die Frauentagsfeiern kommen immer gut an. So hatten wir in diesem Jahr die Lustigen Brüeler zu Gast.“

Im Mai stehe die Eröffnung der Grillsaison auf dem Programm. Auch Weihnachtsfeiern fehlen nicht. Nachdem zuvor jeweils am 1. Advent der Bürgermeister der Stadt Jochen Quandt die Lichter am Tannenbaum angeknipst hat. „Wir hoffen, dass auch der neue Bürgermeister Armin Taubenheim diesen schönen Brauch beibehält und zum Advent an unsere Tür anklopft“, so der Wunsch der Bewohner des Sternberger Pflegeheimes.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen