Witzin : Besuch bei den Knirpsen

Besuch im Kindergarten: Elke Kauer (hinten, 2. v. l.) führte die Gäste durch die Einrichtung.
Besuch im Kindergarten: Elke Kauer (hinten, 2. v. l.) führte die Gäste durch die Einrichtung.

Vertreter aus Politik und Verwaltung aus ganz Deutschland in Witzin

von
12. April 2018, 05:00 Uhr

Viel Besuch stellte sich in der Kindertagesstätte Witzin ein. Die Gäste waren Vertreter aus Politik und Verwaltung aus ganz Deutschland, die zu einer Fachwerkstatt für bürgerschaftliches Engagement nach Mecklenburg kamen.

Denn die Witziner hatten die Kindertagesstätte wiederbelebt und sie inzwischen von Grund auf saniert. Die Einrichtung war nach ihrer Schließung unter neuer Trägerschaft des Arbeiter-Samariter-Bundes mit einem Kind gestartet. Heute besuchen 40 Mädchen und Jungen die Kindertagesstätte, davon über die Hälfte aus der Gemeinde. Viele junge Familien sind zwischenzeitlich in den Ort gezogen. Witzin hat sich mittlerweile deutschlandweit einen Namen gemacht durch den Gewinn mehrerer Preise für ehrenamtliches Engagement. „Hans Hüller ist ein Macher“, lobte Jan Holze, Geschäftsführer der Ehrenamtsstifung Mecklenburg-Vorpommern, den Bürgermeister. Hüller wiederum stellte Ehrenamtliche vor, die für Leben in der Kommune sorgen.

Bei der Fachwerkstatt wurde unter anderem diskutiert, wie Verwaltungen und Gemeinden das Engagement von Bürgern fördern können. Witzin warb für Projekte, die die Gemeinde ganz allein nicht stemmen kann und für die sie auch finanzielle Unterstützung benötigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen