Sternberg : Beim Rosenfest wird neue Königin gekrönt

Der Sternberger Neujahrsempfang war einer der Auftritte für Rosenkönigin Lisa Angeli vom Verein Dialog + Action. Hier bekommt sie einen prächtigen Rosenstrauß von Bürgermeister Dirk Sohn aus der Partnerstadt Lütjenburg.  Fotos: Rüdiger Rump
Der Sternberger Neujahrsempfang war einer der Auftritte für Rosenkönigin Lisa Angeli vom Verein Dialog + Action. Hier bekommt sie einen prächtigen Rosenstrauß von Bürgermeister Dirk Sohn aus der Partnerstadt Lütjenburg. Fotos: Rüdiger Rump

Der Verein Dialog + Action lädt am Sonnabend zwei Mal nach Lütt Acker ein: Tag der offenen Imkerei ab 10 Uhr und Rosenfest ab 13 Uhr.

23-11368168_23-66107976_1416392459.JPG von
24. Juni 2015, 19:52 Uhr

Zu zwei Veranstaltungen lädt an diesem Sonnabend, 27. Juni, der Sternberger Verein Dialog + Action nach Lütt Acker ein. Höhepunkt ist am späten Nachmittag die Krönung der neuen Rosenkönigin.

Das Rosenfest beginnt um 13 Uhr. Es wird von der amtierenden Königin Lisa Angeli eröffnet. Ab 13.15 Uhr singt der Dabeler Chor. Um 14 Uhr wird die Rosentorte angeschnitten. Es folgen die Hutmodenschau und Hundevorführung. Um 15 Uhr dankt die Rosenkönigin 2014 ab. Dann kommen noch einmal der Dabeler Chor und der zweite Teil der Hutmodenschau. Um 16.30 Uhr wird die neue Rosenkönigin gekrönt. Der Vorschlag kam wieder von der Verbundenen Regionalen Schule und Gymnasium „David Franck“ in Sternberg. „Damit sind wir immer gut
gefahren“, sagt Irene Werner, Vereinsvorsitzende von Dialog + Action. Amtsinhaberin Lisa geht nach dem Abdanken wie üblich an die Kasse und hilft bei der Hutmodenschau. Es bringe nichts, wenn bei der Krönung der neuen Königin ihre Vorgängerin an der Seite steht, meint Irene Werner. „Das ist ihr Moment“, sagt auch Lisa. Sie habe den vor
einem Jahr genießen können. Dazwischen lagen Auftritte in der Partnerstadt Lütjenburg, bei der Landwirtschaftsausstellung MeLa in Mühlengeez, der Hengstparade in Redefin, beim Bundesleistungshüten der Schäfer in Lohmen, Landeserntedank- sowie -rapsblütenfest und Neujahrsempfang in Sternberg. „Es hat mir meistens gut gefallen, doch am allerschönsten war es in Lütjenburg. Das war mein erster Auftritt; ich wusste nicht, was mich erwartet, und bin richtig liebevoll empfangen worden“, sagt die 17-jährige Gymnasiastin aus Bolz. Bei der MeLa begleitete sie den Rundgang der Landesregierung, konnte viel verkosten und mit Menschen ins Gespräch kommen, wie das sonst wohl nicht möglich sei.

Aus dem einen Jahr nehme sie einiges fürs Leben mit: Nervosität überwinden können, auf Menschen zugehen und vor vielen frei sprechen. Ihre Mutter habe sie klasse unterstützt, mit ihr gebangt und sich gefreut. Sie wolle dem Verein auch künftig verbunden bleiben. Wer ihre Nachfolgerin wird, weiß Lisa übrigens noch nicht.

Bereits um 10 Uhr beginnt in Lütt Acker ein Tag der offenen Imkerei mit einer Honigkönig. Dazu mehr in der Freitagausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen