zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

23. November 2017 | 03:11 Uhr

Brüel : Bei Familie Appelt lesen alle viel

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Auch der dreijährige Lasse kommt regelmäßig mit in die Bibliothek.

von
erstellt am 04.Aug.2014 | 16:30 Uhr

Lasse ist gerade erst drei Jahre alt geworden – und trotzdem schon eifriger Nutzer der Brüeler Stadtbibliothek. „Lasse kommt mit, wenn wir uns Bücher ausleihen, bestimmt schon seit eineinhalb, zwei Jahren. Er kann noch nicht lesen, aber er guckt sie sich an“, sagt Mutti Katrin Appelt.

An diesem Tag sind auch Lasses Schwestern Helke (8), Maite (11) und Nele (13) mit dabei. Obwohl die Kinder zu Hause sehr viele eigene Bücher haben, nutzten alle gern und oft das Bibliotheksangebot. Und so haben sich die Mädchen auch im Club „FerienLeseLust MV“ eingeschrieben.

Die Brüeler Bibliothek gehört zu den 36 Teilnehmern in MV. Dank dieser Sommerferien-Initiative warten nun 44 Neuerscheinungen auf die Viert- bis Sechstklässler, die am Leseclub kostenlos teilnehmen können.

„52 Kinder haben sich schon angemeldet, 20 von ihnen machen erstmals mit“, freut sich Bibliothekarin Sabine Saalmann über die große Resonanz. Bis zum kommenden Freitag können sich noch Kinder anmelden und Bücher ausleihen, denn vom 11. bis 22. August ist die Bibliothek wegen Urlaub geschlossen. „Ausgeliehene Bücher können auch in der ersten Schulwoche noch zurückzugeben werden“, sagt Sabine Saalmann. Wer zudem einige leichte Fragen zum Buch beantwortet und damit nachweist, dass er es gelesen hat, bekommt ein Zertifikat und eine Einladung zur Abschlussparty im September.

Maite ist bereits dabei. Und seit ihrem jüngsten Bibliotheksbesuch ebenso Helke, die auf jede Frage, die Sabine Saalmann zu „Mein Lotta Leben“ stellte, die richtige Antwort wusste. Helke und Nele waren übrigens über ihre Schwester Maite auf den Leseclub aufmerksam geworden. Was bei Geschwistern nicht ungewöhnlich ist, sagt die Bibliothekarin.

 

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen