zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

12. Dezember 2017 | 17:02 Uhr

Sternberger Burg : Begeistert von exotischen Tieren

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Ausflug zum Schuljahresende führte die Brüeler Erst- bis Viertklässler auf den Kamelhof in Sternberger Burg

von
erstellt am 22.Jul.2016 | 05:01 Uhr

„Mir gefallen die Alpakas am besten. Ich bin schon einmal hier gewesen, mit meinen Eltern“, sagt Jason. Der Elfjährige geht in die Brüeler Grundschule und die hatte für ihren alljährlichen Ausflug zum Schuljahresende dieses Mal den Kamelhof in Sternberger Burg ausgewählt.

Jason interessiert sich sehr für Tiere und kann sich vorstellen, dass die Arbeit mit ihnen auch einmal zu seinem Beruf wird, erzählt er. „Ich habe mich gefreut, wieder herzukommen.“

„Für unseren Ausflug zum Schuljahresende suchen wir interessante Ziele, die den Unterricht ergänzen“, erklärt Silke Aselmeyer, stellvertretende Schulleiterin. So waren die Brüeler Erst- bis Viertklässler schon gemeinsam im Agroneum in Alt Schwerin, im Wismarer Tierpark oder im Wildpark Güstrow. Und immer ist die „Schule“ komplett unterwegs.

Dieses Mal waren es 110 Mädchen und Jungen mit ihren Klassenlehrerinnen sowie Schulsozialarbeiterin Martina Herrmann. Mit gekommen war ebenso Ines Hermann, „die uns bei ganz vielen Aktivitäten unterstützt, auch in Arbeitsgemeinschaften“, freut sich Aselmeyer.

Los ging es für alle mit einem Picknick auf dem Gelände, bevor Jens Kohlhaus dann den Kindern, die sich in zwei Gruppen aufgeteilt hatten, den Hof zeigte. Und zuvor noch darum bat, „bitte kein Papier liegen zu lassen. Die Pfauen fressen das und sterben.“ Klar, dass einige Kinder deshalb auch schauen wollten, ob vielleicht ein anderer Papier achtlos weggeworfen hatte.

Sarah-Michelle konnte es kaum erwarten, bis es zu den Kamelen ging. „Ich freue mich total auf diese Tiere, die ich bisher nur aus dem Fernsehen kenne. Und auf die Safari, die wir machen“, so die Neunjährige. Denn eine Safari im vom Traktor gezogenen Planwagen gehörte für die Erst- bis Viertklässler auch zum Tagesprogramm.

 
Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen