zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

20. August 2017 | 04:23 Uhr

Dabel : Band „Passion“ spielte aus Passion

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

8. Herrentagsparty am Holzendorfer See brach wieder alle Rekorde. Musik, Spaß, Unterhaltung für die ganze Familie

Die Gemeinde Dabel kommt momentan aus dem Feiern gar nicht mehr heraus. War es am 1. Mai die Eröffnung des DDR-Museums mit rund 3000 Besuchern im dortigen „Storchennest“, so fand fünf Tage später – obwohl offiziell als Herrentags-Party deklariert – schon das nächste Familienfest statt. Diesmal auf dem Festgelände am Holzendorfer See. Und das bei herrlichstem Wetter. Wobei sich in vielen Gesprächen an das schlimme Unwetter von vor zwei Jahren am Herrentag erinnert wurde. Bei dem der ganze Festplatz infolge Blitzeinschlags unter Strom bzw. Wasser stand.

Was jedoch die Besucherzahl auf der Herrentagsparty, der inzwischen 8., angeht, so bekam das „Storchennest“ schon ernstzunehmende Konkurrenz. Der Festplatz war knüppeldicke voll; es war ein Kommen und Gehen. Die Feierlustigen waren aus aller Herren Richtung sowohl zu Fuß als auch mit geschmückten Fahrrädern und Autos gekommen. Da war es schon kurze Zeit später schwer, einen Parkplatz zu finden.

Präsentiert wurde die 8. Herrentagsparty wieder vom Karneval Club Dabel (KCD) gemeinsam mit den „Dabeler Müllerburschen“. Und wo diese Namen auftauchen, ist Fröhlichkeit vorprogrammiert. Die Veranstalter punkteten vor allem mit Musik, Spaß und Unterhaltung aus den eigenen Reihen. So gab es mehrere Auftritte von Mini-, Funken- und Prinzengarde. In farbenfrohen Kostümen boten sie wunderschöne Showtänze an. Und natürlich spielten auch die „Dabeler Müllerburschen“ kräftig auf.

Doch man hatte auch Gäste eingeladen So sorgten neben Tilo Adjinski vom KCD mit zwischenzeitlichen musikalischen Einlagen auch die „Passion“-Musiker, eine Oldies-, Pop- und Rockgruppe aus Röbel, für viel Stimmung und Erinnerungen an die Musik der 70er- und 80er-Jahre. „Passion“ aus Passion, kann man da nur sagen. Zumal der Dabeler Gerd Schröder gekonnt das Schlagzeug bediente. Es erklangen beispielsweise so bekannte Melodien wie „What ever you do“ oder der Song von Susi Quatro „I love you so like, so we begin“.

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der Malchiner Schalmeien (Freiwillige Feuerwehr Malchin). Fast alles jüngere Leute, die kräftig aufspielten und dafür Zugabe-Rufe ernteten..

Und natürlich fehlte auch das beliebte Tauziehen der Kirchengemeinde, eine volkssportliche Gaudi, nicht. Für die jüngeren Besucher standen ein Kinderkarussell, Quads und Mini-Motorräder bereit. Ebenso bunt war die Palette der Gaumenfreuden. Sie reichte von Schwein am Spieß über Fischbrötchen, Leberkäse, Crépes, Bratwurst bis hin zu Kaffee und Kuchen.

Familie Riedel aus Wismar erzählte, dass sie schon eine Rundreise unternommen haben. „Aber hier hat es uns bisher am besten gefallen“, lobten sie.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Mai.2016 | 12:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen