Alt Necheln : Ausstellung gibt Einblick in „liebenswerte Innenwelt“ der Künstlerin

Im Gespräch auf der Vernissage (v. l.): Anne Ochsenreither, Erwin Kaldarasch, Anke Fleischer und Gisela Kaldarasch. Im Hintergrund zwei Arbeiten von Anke Fleischer: „Bananenblüte“ und „Am Bach“.  Fotos: Roswitha Spöhr
1 von 2
Im Gespräch auf der Vernissage (v. l.): Anne Ochsenreither, Erwin Kaldarasch, Anke Fleischer und Gisela Kaldarasch. Im Hintergrund zwei Arbeiten von Anke Fleischer: „Bananenblüte“ und „Am Bach“. Fotos: Roswitha Spöhr

Anke Fleischer zeigt im Gutshaus Malereien, Grafiken und Objekte.

von
22. Juni 2014, 16:30 Uhr

Malereien, Grafiken und Objekte unter dem Motto „Farbenspiel und Farbenkraft“ zeigt Anke Fleischer aus Sagsdorf im Gutshaus Alt Necheln. In ihrer Laudatio auf der Vernissage am Sonnabendabend würdigte Anne Ochsenreither, langjährige Lehrerkollegin, Künstlerin und beste Freundin von Anke Fleischer, deren Liebe fürs Detail, Material und ihre künstlerische Vielfältigkeit. Sie schaffe es, „uns Einblick in ihre liebenswerte Innenwelt zu geben“, so Ochsenreither. Für die Ausstellungseröffnung hat sie ihrer Freundin ein kleines Gedicht geschrieben und wünscht darin: „Hauptsache, du hattest Spaß beim Malen und wir beim Gucken“.

Ersteres ist nicht zu übersehen beim Betrachten der Bilder – in Öl mit Mischtechnik, wo auch schon mal Schafwolle zum Einsatz kommt, der Grafiken – Farbradierungen gedruckt mit drei Kupferplatten oder der Objekte – Draht, Papier und Fundstücke.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen