Keez : Ausgesetzte Hundewelpen aufgepäppelt

Anne, Anni und Anna hatten keinen guten Start und suchen nun ein tolles Zuhause.Kerstin Westhoff
Anne, Anni und Anna hatten keinen guten Start und suchen nun ein tolles Zuhause.Kerstin Westhoff

In den vielen Jahren, in denen Kerstin Westhoff sich um die Fundhunde kümmert, ist sie schon einiges gewohnt und wundert sich über gar nichts mehr. Vor knapp zwei Wochen traute sie dann aber doch kaum ihren Augen.

von
06. September 2012, 10:35 Uhr

Keez | Kerstin Westhoff hat im Jahr 2007 die ersten Fundhunde aufgenommen. 20 sind es im Jahresdurchschnitt, erzählt sie. Die Betreuung der Fundhunde ist per Vertrag über das Amt Sternberger Seenlandschaft geregelt.

Mit den vielen Jahren, in denen sie sich um die Fundhunde kümmert, "bin ich ja hier schon einiges gewohnt und wundere mich über gar nichts mehr", sagt sie. Vor knapp zwei Wochen traute sie dann aber doch kaum ihren Augen. "Als ich vom Einkauf zurück kam, sah ich auf dem Hundeplatz eine handvoll Hund sitzen. Meine Gedanken sortierend und etwas irritiert lief ich zu diesem Hündchen und dachte noch, dass es vielleicht ein Kaninchen oder ein ähnliches Tier sei, denn braune Hunde habe ich zurzeit nicht. Aber es war ein Hündchen"!

Mit ihm auf dem Arm und die Nase rümpfend ob des Geruches, den der Vierbeiner verströmte, liefen ihr plötzlich noch zwei Hundewelpen um die Beine. "Eins in braun, eins in schwarz. Schimpfend suchte ich eine Box, um die Kleinen zu schützen. Zu allem Unglück kam dann noch Besuch, der aber kurzerhand nicht mit Kaffee versorgt, sondern zur Hilfe verpflichtet wurde. So wurde aus einem handelsüblichen Zwinger ein Welpenhäuschen für Miniwelpen gebastelt und die drei erstmal untergebracht. Völlig ausgehungert stürzten sie sich auf das gereichte Futter und Durst hatten sie auch", beschreibt Kerstin Westhoff. Auch deren blutigen Durchfall am Folgetag, wahrscheinlich Auswirkungen des Stresses, hat sie schnell in den Griff bekommen. "Inzwischen sind aus Anne, Anni und Anna drei flotte Mädels geworden, sehr zutraulich und abenteuerlustig. Sie haben gut zugenommen und müssen jetzt dringend in neue Familien ohne Kette und ohne Zwinger. Die klein bleibenden Welpen sind ca. zwölf Wochen alt und Terriermischlinge, wahrscheinlich Jack-Russel oder Foxterrier. Weitere Infos unter 0172-6097794.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen