Umbenennung und Neuordnung : Aus Dorfstraße wird Am Sonnenberg

Die Dorfstraße geht von der  L 09 über Holzendorf bis Müsselmow
Foto:
1 von 2
Die Dorfstraße geht von der L 09 über Holzendorf bis Müsselmow

In der Gemeinde Kuhlen-Wendorf werden Straßen umbenannt und Hausnummern neu geordnet

von
10. April 2017, 08:00 Uhr

Ein Dauerthema zum Abschluss bringen, wollen die Gemeindevertreter von Kuhlen-Wendorf mit ihrem Beschluss zur Umbennung von Straßen in der Gemeinde. Wie SVZ berichtete, gibt es in den zehn Dörfern gleich sechs Dorf- und zwei Hauptstraßen. Um möglichst großen Konsens zu erreichen, hatte es unter anderem Einwohnerversammlungen und Unterschriftensammlungen gegeben. Doch auch in der Gemeindevertretersitzung in der Vorwoche erhielten Einwohner noch einmal Rederecht.

Vorgesehen war so zum Beispiel, einen Abschnitt der Dorfstraße in Kuhlen in Zum Samel-Moor umzubenennen. Doch wo ist das und wer kennt die Bezeichnung?, wollten Einwohner wissen. Auch alte Kuhlener könnten damit nichts anfangen, war ein Einwurf. Gleichzeitig wurde bedauert, dass von ihnen keiner zur Sitzung ins Gemeindehaus gekommen war.

Weil sich zwei Drittel der Dorfstraße am Sonnenberg befänden, wurde Am Sonnenberg vorgeschlagen und von den Gemeindevertretern befürwortet. Und statt Warnowblick für einen Teil der Zaschendorfer Dorfstraße zu vergeben, verständigte man sich auf Am Kirchberg.

Außen vor, was die Straßennamen betrifft, blieben Holdorf, Nutteln und Weberin, weil hier alles gut geordnet ist. Bei der Suche nach neuen Namen habe man sich an alten Karten orientiert und darauf geachtet, dass sich der Name in den Gemarkungen widerspiegelt, erklärte Bürgermeister Ralf Toparkus. Es sei aber auch klar, dass „wir nicht jeden und alles berücksichtigen können, aber Krankentransporte und Logistikunternehmen die Adresse besser finden werden“.

Allerdings würden im Zuge der Umbenennung auch die Hausnummern in den Orten sortiert bzw. dort, wo eine Bebauung möglich sei, dies mitbedacht. Die Vorbereitung liege nun am Amt und das müsse die Vorstellungen der Gemeinde berücksichtigen, so Toparkus. Ziel sei, die Umbenennung am 1. Januar 2018 „wirksam werden zu lassen“.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen