zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

20. September 2017 | 20:31 Uhr

Kleekamp : Auflage zur Bausicherung

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Der Eigentümer des ehemaligen Kleekamper Gutshauses erhielt eine Aufforderung des Kreises mit Sanktionsandrohung.

von
erstellt am 22.Mai.2014 | 07:22 Uhr

„Durch das ehemalige Kleekamper Gutshaus wird das Dorfbild so negativ runtergezogen“, betont Dieter Voß, Bürgermeister der Gemeinde Ventschow, wozu der Ortsteil Kleekamp gehört. In der Tat macht das aus dem 18. Jahrhundert stammende Gutshaus, welches Adolf Klass gehört, den Eindruck, als ob der Dachstuhl der linken Haushälfte jeden Moment vollends in sich zusammenfällt. Zudem geht hier eine Straße vorbei. „Vor 14 Tagen erhielt der Besitzer eine Aufforderung vom Landkreis zur Bausicherung der Giebelseite“, so Silke Plieth, Bauamtschefin im Amt Dorf Mecklenburg-Bad Kleinen. Versehen mit einer Sanktionsandrohung, sollte nichts geschehen. Ein erstes Baugerüst wurde durch Klass inzwischen angebracht. „Das geht noch bis oben hin, dann kommt eine Plane vor“, so Klass. Dieser träumt nach wie vor, aus dem Objekt ein Altersheim zu machen. „Ich suche einen Partner, der das finanziert“, verkündet Klass, der 2002 aus dem ostholsteinischen Malente nach Kleekamp kam. Die Schuld am jetzigen Hauszustand gibt er dem Landkreis wegen der aus seiner Sicht
„widerrechtlichen Stilllegung im Jahr 2006. Der Nordwestkreis verlangte beim Dachstuhlneubau einen Statiknachweis. In der Folge war Baustopp, durch den Regen durchnässten die Lehmwände, der Dachstuhl fiel in sich zusammen. Für die Sicherung der Baustelle, etwa mittels Plane, ist rechtlich auch bei kreislicher Stilllegungsverfügung immer der Eigentümer zuständig…

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen