zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

17. November 2017 | 20:42 Uhr

Warin : Aufforstaktion im Stadtwald

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Jagd-Pachtgemeinschaft pflanzte auf 1,7 Hektar Douglasien – Kiefern bleiben vorerst als Kronenschirm stehen

svz.de von
erstellt am 11.Apr.2016 | 21:12 Uhr

Der sonnige Samstag war ideal für das Vorhaben der Pachtgemeinschaft Warin. Unter Leitung von Uwe Möller pflanzten zwölf Jäger und Partner auf einer Fläche von 1,7 Hektar Douglasien. „Dies ist ein Douglasienvoranbau, d. h., die hier noch stehenden Kiefern bleiben stehen, weil sie mit ihrem Kronenschirm den Douglasien den nötigen Schatten liefern. In 10 bis 20 Jahren, wenn die Douglasien eine gute Größe erreicht haben, werden die Kiefern dann gefällt“, erklärt Uwe Möller.

Die aufzuforstende Waldfläche wurde im Vorfeld gepflügt und gegen Unkraut bekämpft. Am Samstag steckte man dann in die etwa 1,80 Meter auseinander liegenden Pflugreihen alle 1,50 Meter eine zweijährige, etwa 30 bis 40 Zentimeter große Douglasienpflanze. Insgesamt sollen auf einen Hektar 3500 Bäumchen gesetzt werden. Dabei agieren die Jäger immer paarweise: Einer gräbt mit einem Spezialspaten ein Loch, der andere steckt die Pflanze rein und tritt die Wurzel fest. „Übrigens wurden die Pflanzen vorher in Alginatlösung getaucht zur Förderung des Wurzelwachstums“, erläutert Möller zwischendurch. „Douglasien wachsen ziemlich schnell. Nach fünf Jahren sind sie schon etwa 1,5 Meter hoch.“

Eine solche Aktion veranstalten die Jäger jedes Jahr im Frühjahr. Im Wariner Stadtwald wächst z. B. gleich hinter der diesjährigen Fläche ein vor drei Jahren angepflanzter Douglasienwald munter in die Höhe.  


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen