Dabel : Auf Weihnacht eingestimmt

Gut besucht:  In diesem Jahr stimmten sich etwa 60 Gäste auf den Advent ein.
Gut besucht: In diesem Jahr stimmten sich etwa 60 Gäste auf den Advent ein.

Mitsingen war auf der Feier in Dabel erwünscht.

von
07. Dezember 2018, 09:14 Uhr

Plaudern, Nachbarn treffen und vor allem Weihnachtslieder singen: Bei der Weihnachtsfeier in der Feuerwehr Dabel waren in diesem Jahr alle 60 Plätze besetzt. Seit 28 Jahren begrüßt Bürgermeister Herbert Rohde zusammen mit der Volkssolidarität die Dabeler Senioren zu Kaffee, Kuchen und Adventsstimmung. Beim Weihnachtsprogramm des Seniorenchores der Volkssolidarität unter Leitung von Ingrid Kuhlmann war Mitsingen wie immer ausdrücklich erwünscht.

Zum ersten Mal spielte auch die Gitarrengruppe der Kirchengemeinde. „Wir wurden vom Bürgermeister eingeladen und freuen uns, hier zu sein“, so deren Leiterin Urda Fischer.

Für das Programm aus den eigenen Reihen gab es als Dank eine Flasche Sekt, „mit der dann in ebenso netter Runde angestoßen werden soll“, so der Bürgermeister. Er bedankte sich noch einmal bei allen Helferinnen, die in jedem Jahr für eine festliche Tafel sorgen und alles vorbereiten.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen