Feuerwehr Brüel : Auf diese Truppe ist Verlass

Starke Truppe: Die Brüeler Feuerwehrleute stellen sich nach ihrer Jahreshauptversammlung zum obligatorischen Erinnerungsfoto.
1 von 2
Starke Truppe: Die Brüeler Feuerwehrleute stellen sich nach ihrer Jahreshauptversammlung zum obligatorischen Erinnerungsfoto.

Brüeler Feuerwehrleute im Vorjahr 47 Mal alarmiert. Kameraden gestalten alle großen Veranstaltungen in der Stadt mit

23-11368066_23-66107911_1416392282.JPG von
21. Januar 2019, 12:00 Uhr

Das Wasser steht in einem Keller in Thurow. Ein Auto liegt zerquetscht unter einem Lasterauflieger. Feuer lodert im Kaarzer Forst. Ein Schulbus rammt in Brüel einen anderen Schulbus. Und immer wieder stürzen Bäume auf die Straßen. Das sind nur einige der Vorfälle, zu denen im vergangenen Jahr die Brüeler Feuerwehr ausrückte. 47 Mal wurden die freiwilligen Helfer 2018 alarmiert. Das sagte Wehrführer Torsten Reiher am Freitag auf der Jahreshauptversammlung der Brüeler Kameraden. Im Jahr davor gab es 29 Alarmierungen. Aktiv waren die Ehrenamtlichen bei zahlreichen Ereignissen in der Stadt - vom Osterfeuer über das Stadtfest bis zum Weihnachtsmarkt.

Auf die Truppe ist Verlass. Bürgermeister Jürgen Goldberg bedankte sich im Namen der Stadtvertreter bei den Kameraden. „Bei jeder großen Veranstaltung, die wir organisieren, ist die Feuerwehr dabei.“ Im Haushalt der Stadt seien die Forderungen der Feuerwehr enthalten, sagte Goldberg. „Was wir erfüllen können, das wird erfüllt.“

Seit 25 Jahren ist Mathias Ohms in der Feuerwehr. Auch Bürgermeister Jürgen Goldberg gratuliert.
Seit 25 Jahren ist Mathias Ohms in der Feuerwehr. Auch Bürgermeister Jürgen Goldberg gratuliert.

Eckardt Meyer, Verantwortlicher für Brandschutz im Amt Sternberger Seenlandschaft, bestätigte, dass die Stadtvertreter von Brüel immer ein offenes Ohr für die berechtigten Forderungen der Feuerwehr haben. „Brandschutz ist eine Pflichtaufgabe. Und die müssen die Gemeinden erfüllen“, so Meyer. Dessen seien sich die Stadtvertreter von Brüel bewusst.

Wehrführer Reiher erklärte, dass die Technik der Wehr in den vergangenen Jahren eine Verjüngungskur erlebt hat. „Wir dürfen aber die weitere Erneuerung und Erhaltung nicht vernachlässigen.“ Jetzt rückt ein 26 Jahre altes Tanklöschfahrzeug in den Fokus. Für den Ersatz einen 24 Jahre alten VW-Transporters hat die Stadt in diesem Jahr Geld eingeplant. Im Frühjahr soll der Fußbodenbelag im Schulungsraum der Feuerwehr erneuert werden. Im Vorjahr wurde die Lichtkuppel der Fahrzeughalle instandgesetzt. Ein Großteil an Schutz- und Dienstbekleidung wurde erneuert.

Torsten Reiher bedankte sich bei den Sponsoren, die die Arbeit der Ehrenamtlichen unterstützen. Viele davon nahmen an der Jahreshauptversammlung teil. Und eine Reihe davon nutzte gleich die Gelegenheit, um neue Spenden zu übergeben. Vor allem für die Arbeit der Jugendfeuerwehr.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen