Langen jarchow : Auch Dorfausgangs gibt es jetzt endlich einen ordentlichen Gehweg

Bei der gestrigen Abnahme des Gehweges: v.l.: Elli Krüger vom Landkreis, Torsten Suhr von der Straßenbau Brüel GmbH, Bürgermeisterin Christel Richelieu, Harry Hermann vom Planungsbüro Pöyry Deutschland GmbH und Edwin Junghans von der Sternberger Verwaltung.
Bei der gestrigen Abnahme des Gehweges: v.l.: Elli Krüger vom Landkreis, Torsten Suhr von der Straßenbau Brüel GmbH, Bürgermeisterin Christel Richelieu, Harry Hermann vom Planungsbüro Pöyry Deutschland GmbH und Edwin Junghans von der Sternberger Verwaltung.

Planungen gehen auf das Jahr 2011 zurück.

von
06. November 2015, 22:39 Uhr

Das Vorhaben, den Gehweg in der Klein Jarchower Straße in Langen Jarchow auszubauen, hat die Gemeinde über Jahre beschäftigt. „2011 hat die Gemeindevertretung dazu einen Beschluss gefasst“, erinnert Bürgermeisterin Christa Richelieu. Doch weil die Fördermittel über die Dorferneuerung nicht kamen, musste immer wieder verschoben werden. „Jetzt haben wir kurzfristig welche bekommen“, so die Bürgermeisterin.

Gestern war für den 350 Meter langen Abschnitt Bauabnahme. „Wir sind zufrieden, es war eine gute Arbeit“, resümiert Richelieu. Die aus DDR-Zeit stammenden Betonplatten wurden durch Betonrechteckpflaster, begrenzt mit Rundbord, ersetzt. In die Erde gelegt wurden auch die Leitungen für Hansewerk und Telekom. „Unser Straßennetz ist jetzt so, dass die Einwohner zufrieden sein dürften“, sagt die Bürgermeisterin. Das große Projekt Straßenausbau von der B 192 bis zur Brücke in Langen Jarchow (SVZ berichtete) sei ein gemeinsames mit der Nachbargemeinde Zahrensdorf und stünde in der Prioritätenliste des Fusionsvertrages auf Platz eins. Christa Richelieu: „Es gibt einen ersten Lichtblick.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen