Hohen Pritz : Antrag auf Repowering im Windpark

von
17. Dezember 2018, 07:32 Uhr

Um einen „Aufstellungsbeschluss für sachlichen Teilflächennutzungsplan ,Windenergieanlagen‘“ geht es morgen Abend auf der Gemeindevertretersizung von Hohen Pritz. Diese beginnt um 19.30 Uhr im Gemeindehaus in Hohen Pritz.

Rudolph Bonde, Betreiber des Windparks Hohen Pritz, auf dem seit 2000 Baurecht für 14 Windkraftanlagen (WKA) zwischen Hohen Pritz und Ruester Krug geschaffen wurde, beabsichtigt, die alten Windkraftanlagen durch Neue zu ersetzen. In der Fachsprache heißt das Repowering.

Den Abgeordneten liegt ein Antrag zur Abstimmung vor, die baurechtlichen Grundlagen für die Errichtung von modernen Windkraftanlagen zu schaffen. Dabei geht um den Rückbau der vorhandenen Windkraftanlagen und die Errichtung von neuen effizienten Windrädern.

Hohen Pritz ist der einzige Windradstandort im Sternberger Seenland.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen