Dabel : Am Mattenstieg geht es weiter

Gemeindevertreter sprachen sich mehrheitlich im nichtöffentlichen Teil für weitere Planung der Straße aus

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von
18. Mai 2019, 05:00 Uhr

Auch auf der letzten Dabeler Gemeindevertretersitzung der Legislaturperiode am Donnerstagabend war der Ausbau der Straße „Am Mattenstieg“ nochmals Thema. Im Aushang für die Bürger im öffentlichen Teil, wurde das Ganze auf Hinweis vom Amt mit Verweis auf die Kommunalverfassung wegen der Vergabe dann in den nichtöffentlichen Teil geschoben. „Die Sache ist positiv gelaufen. Mehrheitlich wurde beschlossen, dass die Planerarbeiten vier bis sieben bis einschließlich Ausschreibungsreife weitergehen“, so Bürgermeister Herbert Rohde auf Nachfrage.

Donnerstag gab es im öffentlichen Teil eine längere Erörterung über eine Eilentscheidung des Bürgermeisters zur überplanmäßigen Ausgabe von 10 850,37 Euro nach der Rechnungslegung des Planers in den so genannten Leistungsphasen eins bis drei. Die Phase drei Entwurfsplanung ist abgeschlossen und war durch das Ingenieur-Büro in Höhe von 10 918,25 Euro in Rechnung gestellt worden.In der Haushaltsstelle Am Mattenstieg waren aber noch 67,88 Euro verfügbar. 2018 hatte die Gemeinde 32 000 Euro für den Ausbau Am Mattenstieg in den Haushalt eingestellt. Hiervon wurden Mittel für Vermessung, Planung und Kanaluntersuchungen verausgabt. Letzteres war ursprünglich in den 32 000 Euro nicht enthalten. Es wurde aber während der Arbeiten notwendig, so Rohde und Jörg Rußbült vom zuständigen Bauamt in Sternberg. Gleich mehrere Abgeordnete monierten indes die viel zu späte Information über die zusätzlichen Kosten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen