Borkow : Alter Bolzplatz mit neuem Flair

Bei der Übergabe des Spielplatzes zerschneidet die neunjährige Frieda Otolski aus Woserin symbolisch das Band. Fotos: Traudel Leske
1 von 3
Bei der Übergabe des Spielplatzes zerschneidet die neunjährige Frieda Otolski aus Woserin symbolisch das Band. Fotos: Traudel Leske

Nach dem großen Frühjahrsputz in der Gemeinde Borkow wurde den Kindern auch der neugestaltete Bolzplatz übergeben.

svz.de von
03. April 2017, 12:00 Uhr

Es war ein erhebender Moment für die Borkower, als die neunjährige Frieda Otolski am Sonnabend gegen Mittag zur Schere griff, das Band zerschnitt und damit den neugestalteten Bolzplatz für die Kinder der Gemeinde freigab. Zuvor hatte Bürgermeisterin Regina Rosenfeld einige Worte zur Geschichte des Platzes gesagt, der schon eine wechselvolle Geschichte hinter sich hat.

Vor rund 50 Jahren durch den damaligen Bürgermeister Heinz Puhlmann (1962-1970) plattgeschleppt, wurde der Platz im Jahre 1992 wieder aufgepeppt und mit Geräten bestückt. Doch der Zahn der Zeit nagte später daran.

Jetzt haben die Borkower erneut Nägel mit Köpfen gemacht und für ihre Jüngsten ein kleines Spielparadies geschaffen. Die letzten Handgriffe wurden anlässlich des Frühjahrsputzes getätigt. Und dann kamen die Jüngsten der Gemeinde auch schon, um ihren Platz mit Wimpeln und Luftballons zu schmücken. Nach der Freigabe ergriffen die Kinder freudestrahlend Besitz von dem ihnen zugedachten Platz. Natürlich musste alles erst einmal ausprobiert werden. So wie es die Bürgermeisterin Regina Rosenfeld ihnen vorgemacht hatte. Sie weihte nämlich mit kühnem Schwung die erneuerte Seilbahn ein. Doch Letztere ist nicht das einzige Bonbon für die Kinder. Wie von der stellvertretenden Bürgermeisterin Kersten Latzko zu erfahren war, warten jetzt viele Spielgeräte auf die Kinder. So eine farbenfrohe Kletterspinne, eine Schaukel, ein Schaukelpferd auf einer Spirale neben der Seilbahn. Hinzu gekommen sind sind Tische und Bänke, Fahrradbügel, ein Basketballnetz und Tore und ein neues Volleyballnetz. Der Spielplatz ist außerdem mit einem neuen, grün gestrichenen Zaun zur Sicherheit von der B 192 abgegrenzt worden.

Der nächste Schritt ist die Gestaltung einer„platzeigenen“ Fahne, die zum Dorffest erstmals wehen soll. Und auch hier haben die Kinder ein Mitspracherecht. Heike Lorenz hatte einen Malstand aufgebaut, an dem die Kinder ihre eigenen Vorstellungen von der Fahne ideenreich gestalten konnten. Und es gab viele gute Vorschläge.

Rentnerin Christa Maier war total begeistert von dem Bolzplatz. „Es ist auch für uns ein schönes Fleckchen zum Ausruhen und zum Treffen“, meinte sie erfreut.

Am Frühjahrsputz nahmen rund 100 Bürger aus Borkow und den Ortsteilen teil. In der Seestraße hatten Männer die Straße ausgebessert und zum Teil erneuert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen