Brüel : Als Team top aufgestellt

Beendet wurde der sportliche Vormittag mit einem Schüler-Lehrer-Duell. Angelehnt an die Olympischen Spiele trat eine Auswahl zum Boccia an. Fotos: roswitha spöhr
1 von 2
Beendet wurde der sportliche Vormittag mit einem Schüler-Lehrer-Duell. Angelehnt an die Olympischen Spiele trat eine Auswahl zum Boccia an. Fotos: roswitha spöhr

An Regionaler Schule Brüel gab es einen „Yolo “-Tag

von
08. September 2017, 05:00 Uhr

Leoni mag Sport und hat sich gestern für Triathlon entschieden. Sie geht in die fünfte Klasse der Regionalen Schule in Brüel und nimmt deshalb erstmals an dem sportlichen Unterrichtstag unter dem Motto: „Yolo – du lebst nur einmal“ teil. Zum dritten Mal findet an der Schule eine Themenwoche statt. „Wir wiederholen Methoden, die für den Unterricht wichtig sind“, sagt Schulleiterin Christina Schuhmann und nennt unter anderem Protokollführung, Beschreiben, Auswertung von Diagrammen, Recherche im Internet. Gestern war Sport angesagt. Die Fünft- bis Zehntkässler konnten zwischen Wandern (ca. zwölf Kilometer) und Triathlon wählen, wobei Schwimmen wegen des Wetters kurzfristig abgesagt wurde. Leoni bildete mit Vanessa und Jessica ein Team. Alle drei Mädchen sind gelaufen, sie und Vanessa zusätzlich Fahrrad gefahren.

Ähnlich wie beim Sponsorenlauf hatte sich jeder Schüler im Vorfeld Sponsoren gesucht, die seine sportlichen Aktivitäten honorieren. Das Geld fließt an die Schüler zurück, denn damit unterstützt der Förderverein Projekte der Schule. Nachdem es jetzt auf dem Schulhof ein Fußballfeld gibt, wünschen sich die Schüler ein Fußballtor, weiß Schuhmann.

Ein Drittel hatte sich für Triathlon, der dann zum Zwei-Kampf wurde, entschieden, die anderen fürs Wandern. Alle waren in Teams unterwegs, auch klassenübergreifend. Was gut für das Schulklima sei.

„Es gab extrem gute Leistungen. Auch beim Wandern wurde ein hohes Tempo vorgelegt“, sagt Angela Ludwig, Vorstandsmitglied im Schulförderverein und Lehrerin an der Regionalen Schule.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen