zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

16. Dezember 2017 | 18:08 Uhr

Sternberg : Agentur für Arbeit weiter auf Rückzug

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Die Sternberger Geschäftsstelle wurde der in Parchim zugeordnet. Die Beratung und Vermittlung nach Termin bleibt vorerst erhalten.

von
erstellt am 13.Jan.2017 | 05:00 Uhr

Der personelle Aufwand stehe in keinem Verhältnis zur Anzahl der Kunden – so etwa lautet die Feststellung des Verwaltungsausschusses der Agentur für Arbeit in Schwerin. Daraus zog er im Dezember die Konsequenz, ab diesem Jahr die bisherige Geschäftsstelle Sternberg statistisch der in Parchim zuzuordnen. Cornelia Behnisch, Teamleiterin für Parchim, Lübz und Sternberg, fiel nun die Aufgabe zu, darüber zu informieren. Für sie gibt es damit nur noch zwei Geschäftsstellen – in Parchim und Lübz. Dass Letztere weiter besteht, liege an der Kundenzahl. Während es 2016 im Bereich Sternberg 646 Neu- und 656 Abmeldungen von Arbeitslosigkeit gab, waren es in Lübz 1146 bzw. 1090. Zur Vollständigkeit die Parchimer Geschäftsstelle: 1365 An- und 1308 Abmeldungen.

Der Unterschied zwischen Sternberg und Lübz resultiere vor allem aus dem starken Tourismus in der Nachbarregion. Dort sinke in der
Urlaubssaison die Kundenzahl bis etwa auf die Hälfte, um in den Wintermonaten wieder in die Höhe zu schnellen. Diese große Bewegung gebe es im Bereich Sternberg nicht.

Bereits 2013 hat die Arbeitsagentur den so genannten unterminierten Zugang von Sternberg nach Parchim verlegt. Das bedeutet, wer sich
ohne Termin arbeitssuchend meldet, innerhalb von drei Tagen nach einer Kündigung oder mit dem Wunsch sich verändern zu wollen, muss das in Parchim erledigen. Das sei auch über das Servicetelefon oder online möglich, so Behnisch. Sich arbeitslos zu melden, nachdem in der Kündigungszeit keine neue Stelle gefunden wurde, ist dagegen nur persönlich in Parchim möglich. „Wir hatten große Bedenken und Sorgen, das hat sich aber eingelaufen“, sagt Behnisch. Wobei den Betroffenen keine andere Wahl bleibt, als sich darin zu fügen. Wer auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist, hat allerdings eine Halbtagsreise vor sich.

Der Leistungsbereich, in dem die Höhe des Arbeitslosengeldes berechnet wird, zieht nach Parchim um, die Annahme von Anträgen sowie alles mit Terminen, ob Arbeitsvermittlung, Berufsberatung oder berufliche Reha, bleibe vorerst in Sternberg. Es gebe lediglich Umzüge innerhalb des Hauses. „Wir rücken näher zusammen“, sagt Behnisch. Die Kunden sollen von dem Schritt zu Jahresbeginn nichts merken. Wie lange die Bereiche der Arbeitsagentur in Sternberg Bestand haben, ist derzeit allerdings ungewiss.

Für Kunden des Jobcenters ändert sich laut Sigrid Müller, stellvertretende Geschäftsführerin des Jobcenters Ludwigslust-Parchim, nichts. Im Eingangsbereich könnten sie wie bisher ihre Anliegen vorbringen, auch seien die Vermittler weiter vor Ort. Im zweiten Quartal werde die Bearbeitung in Parchim konzentriert, was die Kunden aber nicht berühre.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen