zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

20. Oktober 2017 | 20:07 Uhr

Sternberg : Ab Montag soll gepflastert werden

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Die Sternberger Wohnungsgenossenschaft bessert Gehwege vor den Wohnblöcken in der Karl-Marx-Straße aus.

svz.de von
erstellt am 06.Mai.2016 | 12:00 Uhr

Anwohner der Karl-Marx-Straße in Sternberg wundern sich über Paletten mit Pflastersteinen, die vor einem Wohnblock abgeladen wurden. „Wir wissen nicht, was dort gemacht werden soll“, wandte sich unser Leser Jochen Engmann, der auch in dieser Straße wohnt, mit dem Anliegen an unsere Redaktion.

Ab kommenden Montag sollen im Bereich der Wohnblöcke 32 bis 34 Baumaßnahmen beginnen, erfährt SVZ auf Nachfrage bei der Allgemeinen Wohnungsgenossenschaft (AWG) Sternberg-Dabel-Brüel. Ein Bagger steht schon bereit und auch die Pflastersteine sind bereits geliefert worden.

„In den vergangenen 14 Tagen haben wir vor Ort die alten Mülltonnenplätze entfernt, die dadurch entstandenen Löcher mit Mutterboden aufgefüllt und Rasen eingesät. Im Herbst wird die Anlage dann noch bepflanzt“, erklärt AWG-Geschäftsführer Sven Parwulski. In der Vergangenheit habe es in der Karl-Marx-Straße ein regelrechtes Müllproblem gegeben (SVZ berichtete). „Es geht uns darum, die Wohnanlagen sauber und ordentlich zu halten“, sagt Parwulski. Weiter seien auch die kaputten Parkbänke entfernt und die Grünflächen gepflegt worden.

Mit den Baumaßnahmen, die in der kommenden Woche beginnen, folge jetzt eine nächste Runde. Die Gehwege vor den Wohnblöcken werden ausgebessert. „Damit keiner hinfällt und sich dabei den Fuß bricht“, sagt Parwulski.

Die Bauarbeiten sollen über zwei Wochen gehen. Dann könne es durchaus auch zu Lärmbelästigung kommen, so der AWG-Geschäftsführer, der auch ankündigt, dass die Mieter mit einem Schreiben über die Maßnahme informiert werden.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen