Wasserstand sinkt rapide : Trocknet der Rote See in Brüel aus?

von 22. April 2021, 11:46 Uhr

svz+ Logo
Zu wenig Wasser im Roten See: Die Wasserrutsche ist schon seit 2019 gesperrt.
Zu wenig Wasser im Roten See: Die Wasserrutsche ist schon seit 2019 gesperrt.

Drei Jahre lang gab es viel zu wenig Niederschläge. Darunter leidet auch der Natursee.

Brüel | Umweltschützer schlagen Alarm: Der Wasserstand im Roten See sei sehr stark gesunken, die Entwicklung wirklich bedenklich, schreibt die Brüeler BUND-Ortsgruppe auf ihrer Webseite. „Jedem müsste klar sein, dass etwas mit dem Roten See nicht stimmt und etwas in die Wege geleitet werden muss, um ihn zu retten“, heißt es weiter. Die Ursache müsse ermittelt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite