Waldgebiet nahe Wismar : Munitionsbergungsdienst rückt wegen vermeintlicher Granate an

von 27. September 2021, 15:53 Uhr

svz+ Logo
Per Handykamera aufgenommen: Sprengung der Panzerminen vor Ort im Januar 2014 am Wallensteingraben in Metelsdorf.
Per Handykamera aufgenommen: Sprengung der Panzerminen vor Ort im Januar 2014 am Wallensteingraben in Metelsdorf.

Vor Ort konnten die Experten jedoch Entwarnung geben.

Gagzow | Auch das gibt es: Wegen einer vermeintlichen Granate im Waldgebiet zwischen Rohlstorf und Gagzow, östlich von Wismar im Amt Neuburg, wurde der Munitionsbergungsdienst am Sonntag gegen 16 Uhr alarmiert. Vor Ort stellte sich der Fund dann jedoch als ein altes Fahrrad-Dynamo heraus. Die Experten nahmen das gute Stück mit, damit es nicht noch einmal zur V...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite