Andrea Schulz – ein Porträt : Wie die Sternbergerin mal eben zur Dichterin wurde

von 27. September 2021, 10:01 Uhr

svz+ Logo
Sie hat vielseitige Talente – Andrea Schulz. Als Kirchenhüterin macht sie einmal in der Woche Dienst und empfängt und betreut die Besucher der Stadtkirche zu Sternberg. Als Sängerin im Chor und Solo hat sie sich schon einen Namen gemacht. Und jetzt dichtet sie auch.
Sie hat vielseitige Talente – Andrea Schulz. Als Kirchenhüterin macht sie einmal in der Woche Dienst und empfängt und betreut die Besucher der Stadtkirche zu Sternberg. Als Sängerin im Chor und Solo hat sie sich schon einen Namen gemacht. Und jetzt dichtet sie auch.

Die Sternbergerin Andrea Schulz bewährte sich nach spontanem Aufruf als Dichterin auf dem Poetry Slam in der Kirche Sülten, obwohl sie nicht einmal wusste, was ein Poetry Slam ist. Ist sie doch eine begnadete Sängerin.

Sternberg/Sülten | Sie steht da vorn hinterm Rednerpult, wird vom Leselicht beleuchtet und wirkt eigentlich gar nicht aufgeregt, obwohl sie es ist, ganz schrecklich. Nimmt Andrea Schulz doch zum ersten Mal in ihrem Leben an einem Poetry Slam teil, beim bereits zweiten Dichterwettstreit in der Sültener Kirche. Und ihre Konkurrenz ist gar nicht ohne. Ein Poetry Slam ist e...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite