Warin : Straßenverkehrsamt fordert Gehweg im Graupenmühler Weg

von 22. März 2021, 13:15 Uhr

svz+ Logo
Asphaltband im Graupenmühler Weg ohne Gehweg. Diesen fordert aber das Straßenverkehrsamt.
Asphaltband im Graupenmühler Weg ohne Gehweg. Diesen fordert aber das Straßenverkehrsamt.

Mit Planungen in Sachen Straßen und Gehwegen ist man im Verzug. Drei Projekte in Warin sind ganz oben in der Priorität.

Warin | Die Zeit rennt, das erste Viertel des Jahres ist schon wieder fast vorbei. Die Stadt Warin plante für 2021 Investitionen in die Infrastruktur von über einer Million Euro. Darunter die Erneuerung des havarierten Wehres mit 400.000 Euro und die Ausgaben für den Bebauungsplan 24 am Neuklosterweg in Höhe von 250.000 Euro. Was ist weiter überhaupt umset...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite