Sternberg : Schwerer Schlag für eine Familie vor 75 Jahren

von 27. Mai 2020, 13:39 Uhr

svz+ Logo
21. Mai 1945: Die beiden Frauen und der Mann gehörten zu einer Trophäenkommission, die die Verbringung von Kriegsbeute in die Sowjetunion zu regeln hatte.  Fotos: Bestand Heimatmuseum Sternberg
21. Mai 1945: Die beiden Frauen und der Mann gehörten zu einer Trophäenkommission, die die Verbringung von Kriegsbeute in die Sowjetunion zu regeln hatte.

75 Jahre Kriegsende: „Die gestohlene Heimat“

425 000 Dokumente zeugen von der Geschichte der Roten Armee im Zweiten Weltkrieg. Sie sind das Gedächtnis des Volkes, für jedermann zugänglich auf einer russischen Internetseite. Darunter auch mehr als 100 Dokumente, die 1945 in Sternberg verfasst wurden. Tom Clauß, der die Geschichte der Region erforscht, begibt sich in der Serie „75 Jahre Kriegsende ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite