Als der Schwarze See bei Sülten 1978 verschwand : „Ich saß auf dem Bagger“

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von 29. Dezember 2018, 05:00 Uhr

svz+ Logo
War 1978 einer der Arbeiter, als der Schwarze See bei Sülten über Nacht verschwand – Eckhard Klingenhagen aus Brüel.
1 von 4

War 1978 einer der Arbeiter, als der Schwarze See bei Sülten über Nacht verschwand – Eckhard Klingenhagen aus Brüel.

SVZ-Serie: „Geschichte(n) erzählt“: Brüeler Eckhard Kingenhagen war einer der Arbeiter, als der Schwarze See 1978 verschwand

Unsere SVZ-Serie „Geschichte(n) erzählt“ feiert ein kleines Jubiläum – die 10. Folge. Und immer gibt es Anrufe nach einer Veröffentlichung, Leser erzählen ihre Geschichte, geben Ergänzungen. So rief der Brüeler Eckhard Klingenhagen nach dem Beitrag über den vor 40 Jahren verschwundenen Schwarzen See bei Sülten an und sagte: „Ich saß auf dem Bagger“. De...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite