Projekt Songlines im Sternberger Seenland : Er bringt selbst Steine zum Klingen

23-11368068_23-66107975_1416392446.JPG von 16. Juli 2020, 14:00 Uhr

svz+ Logo
Das Sternberger Seenland mit seiner Endmoränenlandschaft ist Gongland, sagt Michael Jüllich. Er freut sich jetzt auf Songlines 2020.
Das Sternberger Seenland mit seiner Endmoränenlandschaft ist Gongland, sagt Michael Jüllich. Er freut sich jetzt auf Songlines 2020.

Vom 18. Juli bis zum 1. August lädt das Projekt Songlines 2020 mit Musik, Kunst und Handwerk ins Sternberger Seenland ein.

„Ich freue mich auf die Geburt“, sagt Michael Jüllich. Der Musiker und Inhaber der Musikschule Klangraum Nádô in Brüel fiebert seinem großen Projekt Songlines 2020 entgegen. Viele Monate intensiver Arbeit stecken in dem anspruchsvollen Vorhaben. Vom 18. Juli bis zum 1. August laden Jüllich und mindestens 20 weitere Akteure an verschiedenen Orten ein, K...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite