Millionenprojekt in Warin droht zu scheitern : Neuer Streit um die „Residenz Burg Glammsee“

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von 07. Mai 2020, 18:00 Uhr

svz+ Logo
So sieht das Gelände mit dem einstigen Kreiskrankenhaus Warin aktuell aus – daraus soll die „Residenz Burg Glammsee“ werden.
So sieht das Gelände mit dem einstigen Kreiskrankenhaus Warin aktuell aus – daraus soll die „Residenz Burg Glammsee“ werden.

Wariner CDU-Fraktion fordert beim Krankenhausprojekt mehr Engagement aller in der Stadt und im Kreis

Die Wariner CDU-Fraktion vermisst nicht nur das öffentliche Eintreten aller Stadtvertreter für das Krankenhausprojekt. Weil dieses über die Stadtgrenzen hinaus Bedeutung für den ganzen Landkreis Nordwestmecklenburg hat, erwarten die Christdemokraten auch von der Kreisverwaltung und der Landrätin Kerstin Weiss mehr Bewusstsein für den wirtschaftspolitis...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite