Warin : Mythen um die Bischofsburg

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von 03. März 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Nach alten Zeichnungen: Der damalige Kunstgeschichtsstudent Dirk Handorf baute mit seinem Vater, Tischlermeister Paul Handorf ein anschauliches Modell der Wariner Burg nach.
Nach alten Zeichnungen: Der damalige Kunstgeschichtsstudent Dirk Handorf baute mit seinem Vater, Tischlermeister Paul Handorf ein anschauliches Modell der Wariner Burg nach.

SVZ-Serie „Geschichte(n) erzählt“. Heute: Die Wariner Sage vom unterirdischen Fluchtgang

Es gibt Geschichten, Sagen oder Märchen – von Generation zu Generation in Vorzeiten zumeist mündlich überliefert. In Warin gibt es gleich mehrere Sagen, darunter die vom geheimnisvollen unterirdischen Fluchtgang zwischen der Bischofsburg am Glammsee und dem Kloster Tempzin. Der Gang sollte über eine Kuhweide bei Waldheim nach Tempzin führen und so geh...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite