Amt Neukloster-Warin : Kritik an Stadt-Umland-Pakt mit Wismar

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von 04. Juni 2020, 17:11 Uhr

svz+ Logo
Die 3000-Einwohner-Gemeinde Dorf Mecklenburg mit ihrer berühmten Holländer-Windmühle darf bis 2030 um sechs Prozent wachsen im Vergleich zu Ende 2018.
Die 3000-Einwohner-Gemeinde Dorf Mecklenburg mit ihrer berühmten Holländer-Windmühle darf bis 2030 um sechs Prozent wachsen im Vergleich zu Ende 2018.

Passees Bürgermeister sieht die Übereinkunft von Wismar und acht umliegende Gemeinden bei Stadt-Umland-Raumentwicklung skeptisch.

Für Adolf Wittek, Amtsvorsteher im Amt Neukloster-Warin, ist es kein Modell, die Übereinkunft zwischen Wismar und acht Kommunen im Speckgürtel der Hansestadt. Sie und die Umlandgemeinden unterzeichneten am Mittwoch in Wismar die Fortschreibung einer Stadt-Umland-Raum-Vereinbarung. Darin einigten sich Barnekow, Dorf Mecklenburg, Gägelow, Hornstorf, Krus...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite