Investor verklagt Stadt : Streit um ehemaliges Krankenhaus in Warin geht vor Gericht

von 27. August 2021, 13:50 Uhr

svz+ Logo
Die Mehrheit der Stadtvertretung stimmte am Donnerstagabend für den Abriss der seit 24 Jahren leerstehenden Wariner Krankenhaus-Gebäude. Unter der Voraussetzung der zugesagten Fördermittel in Höhe von maximal 65 Prozent.
Die Mehrheit der Stadtvertretung stimmte am Donnerstagabend für den Abriss der seit 24 Jahren leerstehenden Wariner Krankenhaus-Gebäude. Unter der Voraussetzung der zugesagten Fördermittel in Höhe von maximal 65 Prozent.

Residenz-Projektentwickler Thomas Weyer will Schadensersatz in Höhe von 508.000 Euro vor dem Schweriner Landgericht einklagen. Stadtvertretung Warin beschloss zugleich Abriss des Klinikgebäudes

Warin | Juristisches Nachspiel beim Dauerstreit-Thema um das Gelände des seit 1997 geschlossenen Wariner Krankenhauses: Unternehmer Thomas Weyer aus dem hessischen Marburg verklagt die Stadt Warin zur einer Schadensersatzleistung von 508.000 Euro vor dem Landgericht in Schwerin. Dieses hatte die Weyer-Seite bereits seit längerem angekündigt – nunmehr ist die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite