Greensill-Skandal : Sternberg kämpft um sein Geld

von 17. Mai 2021, 16:23 Uhr

svz+ Logo
Getrübte Stimmung im Sternberger Rathaus: Die Stadt hat Geld bei der Pleitebank Greensill angelegt.
Getrübte Stimmung im Sternberger Rathaus: Die Stadt hat Geld bei der Pleitebank Greensill angelegt.

Die Stadt hat der Pleitebank Greensill noch kurz vor deren Insolvenz eine Million Euro anvertraut.

Sternberg | Sternberg bangt um Geld, sehr viel Geld. Die Stadt hat eine Million Euro bei der Greensill Bank angelegt. Nur einen Monat, bevor die Bank Insolvenz anmeldete. Die Stadt ist nicht aus Geldgier oder Übermut auf dem privaten Anlagemarkt aktiv. Die derzeitige Zinspolitik in Europa und der Welt lässt keinen anderen Weg zu, wenn die Stadt ihr Kapital bewahr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite