Warin : Hickhack um Glammsee-Residenz

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von 16. Juni 2020, 16:00 Uhr

svz+ Logo
So sieht das Wariner Krankenhaus-Gelände nach 22 Jahren Leerstand aus. Investor Thomas Weyer hat damit Großes vor.
So sieht das Wariner Krankenhaus-Gelände nach 22 Jahren Leerstand aus. Investor Thomas Weyer hat damit Großes vor.

Projektträger trifft sich am Freitag in Warin mit Fraktionsvorsitzenden, um mögliche Kompromisse auszuloten.

Es ist das Wariner Gesprächsthema aktuell und der Aufreger schlechthin: das Krankenhaus-Millionen-Projekt „Residenz Burg Glammsee“. Bauträger Thomas Weyer aus Marburg und Projektleiter Axel Schwiersch aus Buchholz in der Nordheide planen – wie SVZ berichtete – die Entwicklung des Geländes zu einer Seniorenresidenz. Das Vorhaben hängt mehr denn je in de...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite